Hecklingen l Die Einfälle sind alle drin, fix und fertig, man muss nur vorbeikommen und hineingreifen. - Die Rede ist von fünf Bastelkisten der Stadt Hecklingen. Sie sind ab sofort an fünf Standorten aufgestellt. Angesprochen sind Kinder und Jugendliche. Sie finden darin Woche für Woche immer wieder neue Anleitungen und Ideen, wie man aus einfachen Materialien in seiner Freizeit mit Kreativität und einfachen Dingen tolle Sachen erleben, umsetzen und weiterentwickeln kann.

„Die Kisten sind in den einzelnen Ortsteilen aufgestellt. Wer möchte, kann sich was während eines Spaziergangs rausnehmen. Die Kisten werden immer freitags und dienstags neu bestückt“, erklärt Gabriele Schlichting. Sie ist die Stadtkinder- und Jugendpflegerin der Stadt Hecklingen und hatte die Idee zum Projekt.

Es ist eine Alternative zu Aktionen in den Kinder- und Jugendeinrichtungen der Stadt Hecklingen, die sonst stattfinden würden, aber im Moment wegen Corona ausfallen.

Gestartet sind die Bastelkisten am vergangenen Freitag mit ihrem ersten Inhalt: Wer sich schon bedient hat, weiß was vorgeschlagen wurde. Ausgegeben wurde ein „Rezept“ zum Bau eines Insektenhotels aus Büchsen, Eierschachteln oder Steinen. Einfache Backrezepte und Anleitungen zur Gestaltung von Kräutertöpfen sollen folgen. „Man kann sich überraschen lassen“, sagte Gabriele Schlichtung. Sie freut sich auch über Rückmeldungen der Kinder und Jugendlichen.

Die Eltern können gern Fotos von den Ergebnissen machen und diese der Stadtkinder- und Jugendpflegerin zukommen lassen oder sie anrufen. Auch eigene neue Ideen sind gefragt, wer welche hat, meldet sich bei Gabriele Schlichting. Sie ist telefonisch im Hecklinger Rathaus unter (03925) 927010 oder per E-Mail unter gschlichting@stadt-hecklingen.de erreichbar.