Staßfurt l Als der Zug einfuhr, war der Jubel am Staßfurter Bahnhof schon groß. Nachdem schon etwa 30 Ameos-Angestellte am Staßfurter Bahnhof sehnlichst den Zug aus Aschersleben erwartet hatten, wurde das Trillergepfeife noch lauter, als weitere 40 Angestellte die Regionalbahn verließen und sich dem Streikzug anschlossen.

Nachdem in den vergangenen beiden Wochen die Streikenden am Ameos-Krankenhaus Aschersleben-Staßfurt sich am Hauptstandort in Aschersleben versammelt hatten, wurde der Spieß am Dienstag umgedreht. Über 70 Angestellte, darunter auch viele Ärzte, zogen vom Bahnhof zum Krankenhaus und von dort weiter durch die Innenstadt zum Sperlingsberg in der Steinstraße. Nach einer kleinen Kundgebung ging es weiter die Steinstraße hinunter bis zum Benneckeschen Hof.

Bereits die dritte Woche befinden sich die Angestellten der Kliniken in Aschersleben, Bernburg, Haldensleben, Schönebeck und Staßfurt in einem unbefristeten Ausstand. Sie fordern eine Angleichung ihrer Löhne auf Tarifniveau. Nachdem sich der Krankenhausbetreiber Ameos lange Zeit strikt geweigert hatte, mit den Gewerkschaften zu reden, fanden am Dienstag unter dem neuen Regionalgeschäftsführer Frank-Ulrich Wiener erstmals Sondierungsgespräche in Bernburg statt. Diese sollen noch bis zum Nachmittag laufen.

Videos