Hohenerxleben l Dass ein Feuerwehr-Chef Kameradinnen und Kameraden befördert, ist nichts Außergewöhnliches, der eigenen Frau einen neuen Dienstgrad zu verpassen, wohl seltener. So geschehen beim Heimatfest in Hohenerxleben. Da konnte Michael Heldt seiner Birgit mit neuen Schulterstücken attestieren, dass sie den Grundlehrgang zur Feuerwehrfrau erfolgreich absolviert hat und nun zur aktiven Abteilung der Wehr gehört. Die umfasst nunmehr 14 Mitglieder. Birgit Heldt ist seit Frühjahr übrigens auch Ortschaftsrätin in Hohenerxleben. Der Staßfurter Oberbürgermeister (rechts) gratulierte der Erzieherin ebenfalls. Sven Wagner hob anlässlich der Würdigung der Hohenerxleber Jubiläumsvereine und -Institutionen – die Feuerwehr gibt es seit 130 Jahren – hervor, dass im vergangenen Jahr eine Nachwuchswehr gegründet wurde. Neun Kinder und drei Jugendliche unter Leitung von Yvonne Rötlich (links im Bild) lassen die Feuerwehr Hohenerxleben optimistisch in die Zukunft blicken. Nicht zu vergessen die starke Altersabteilung, die zusammen mit dem einzigartigen Feuerwehrchor 17 Kameraden umfasst. Foto: Falk Rockmann