Schönebeck/Staßfurt (vs) l 37 neue Infektionsfälle hat der Salzlandkreis seit letzten Freitag. Neue Fälle in Gemeinschaftseinrichtungen traten zuletzt auf im Pflegezentrum Löbnitz/Förderstedt, in einer Tagespflege der Awo in Bernburg und auch im Salus Fachklinikum Bernburg. Damit verzeichnete der Salzlandkreis am Montag insgesamt 4576 Corona-Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie. Derzeit gelten 647 von ihnen als aktiv. In Bernburg (163 Fälle) und Aschersleben (131 Fälle) lag am Montag die Zahl der aktiv Infizierten über 100, in Schönebeck sank sie auf 83. Die drei Städte bleiben nach wie vor die lokalen Hotspots mit den meisten aktiven Fällen.

Ein neuer Todesfall im Zusammenhang mit Corona wurde am Sonnabend aus der Verbandsgemeinde Saale-Wipper gemeldet. Mit einem 75 Jahre alten Mann erhöht sich die Zahl der Todesfälle auf 112 im Kreis.

Die Inzidenz verharrt auf hohem Niveau. Am Montag lag der Wert nach Kreisangaben bei rund 296 (Neuinfektionen je 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen).

Die Ameos-Kliniken Aschersleben-Staßfurt, Bernburg und Schönebeck betreuen 16 Covid-Patienten des Salzlandkreises auf den Intensiv- und weitere 78 auf ihren Normalstationen. In Kliniken außerhalb des Landkreises werden darüber hinaus 24 Covid-19-Patienten aus dem Salzlandkreis, teils intensivmedizinisch versorgt.

Schutzimpfungen: Am Sonnabend erhielten im Salzlandkreis weitere 118 Anspruchsberechtigte aufgrund ihres Alters (über 80 Jahre) oder der beruflichen Arbeit im pflegerischen und medizinischen Bereich eine Erstimpfung mit dem Biontech-Impfstoff. Insgesamt wurden damit 3334 Erst- und 974 Zweitimpfungen durchgeführt, teilte das Sozialministerium mit.

Seit dem Start Mitte Oktober 2020 hat das Corona-Dashboard auf der Internetseite des Salzlandkreises eine Million Klicks verzeichnet.