Hecklingen/Groß Börnecke/Schneidlingen/Cochstedt l Der Mundschutz ist auch weiterhin Begleiter vieler Erledigungen – ob Supermarkt oder öffentliche Einrichtung, ob Vorschrift oder Empfehlung. In der Stadt Hecklingen gibt es verschiedene Aktionen freiwilliger Helfer, die solche Nasen-Mund-Bedeckungen anbieten.

Aus Stoff in bunten Farben sind die Masken von Ortsbürgermeisterin Heidi Hoffmann (WGH). Sie hat sich fleißig für den guten Zweck ins Zeug gelegt. Nach wie vor rattert ihre Nähmaschine. Der Erlös aus dem Verkauf der Masken kommt zwei Initiativen in Hecklingen zu.

Zum einen wird die Neugestaltung des Spielplatzes in der Staßfurter Straße unterstützt. Andererseits fördern Käufer mit ihrer Spende, wenn sie das möchten, die Pflanzung neuer Bäume in Hecklingen. „Wir haben aus bunten Stoffen schöne Masken genäht. Nach wie vor sind sie im Blumengeschäft bei Nancy Priese erhältlich“, teilt die Ortsbürgermeisterin mit.

Ortschefin näht 190 Masken

Heidi Hoffmann weiß, dass es auch Leute gibt, die sich noch eine zweite Maske zulegen, die gewaschen werden kann. Die Ortsbürgermeisterin allein hat bereits 190 Masken genäht. Sie freut sich einen positiven Zwischenstand zu vermelden: „Das Engagement hat der Spielplatzinitiative bereits 452 Euro eingebracht. Die Baumpflanzaktion kann sich derzeit über rund 359 Euro freuen. Wir nähen jetzt fleißig weiter.“ Sicher, der erste Ansturm sei vorbei. „Aber meine Vermutung ist, dass die Maskenpflicht uns weiterhin, dort begleiten wird, wo Leute anonym zusammenkommen“, schätzt Hoffmann.

In der Stadt gibt es unabhängig davon noch eine weitere Aktion. Der Verein „Hecklingen gemeinsam Zukunft gestalten“ hat kostenlose Mund- und Nasenmasken für Hecklingen organisiert.

„Damit auch wir als Verein einen Beitrag zum Thema Corona-Soforthilfe leisten können, haben unsere Quarantäne-Helden insgesamt 400 Mund- und Nasenmasken in der Stadt, in kleinen Unternehmen verteilt“, informiert Schneidlingens Ortsbürgermeister Martin Zimmermann (SPD). Er ist Mitglied im Verein und erklärt, dass die Masken in Groß Börnecke (Textilgeschäft Yvonne Kramer-Herbst, Frisörsalon Sunnys Hairstyling, Blumengeschäft Steinecke/Post) ausgelegt wurden, aber auch in Cochstedt (Eiscafé Eichengrund), Hecklingen (Frisörsalon Jana Bieganski, Kosmetikstudio) sowie in Schneidlingen (Frisörsalon Kittlaus, Lebensmittelgeschäft Sandra Martin /Post).

Anreiz, Läden zu besuchen

„Auch wenn die Masken vermutlich mittlerweile vergriffen sind, hoffen wir, dass wir mit den Masken nicht nur etwas Gutes für die Bürger unserer Stadt tun können, sondern wünschen uns auch, dass die tollen lokalen Geschäfte in der Stadt wieder mehr besucht und somit auch wieder unterstützt werden“, schildert Zimmermann das Ansinnen der Aktion.