Staßfurt/Bernburg (dt) l Im Salzlandkreis ist ein weiterer Todesfall im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung hinzugekommen. Das geht aus den aktuellen Zahlen des Gesundheitsamtes hervor (Stand: Dienstag 10.30 Uhr). Das betrifft eine Person aus Aschersleben. Nähere Angaben gab es zunächst nicht. Insgesamt erhöht sich die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung damit auf drei. Dazu gibt es am Dienstag vier neue Corona-Fälle: zwei in Barby und jeweils einer in Aschersleben und Schönebeck.

Wegen eines positiven Corona-Falls in seinem familiären Umfeld befindet sich Staßfurts Oberbürgermeister Sven Wagner derzeit in häuslicher Quarantäne. Das teilt die Verwaltung der Salzstadt mit. Ein bei ihm durchgeführter Schnelltest am Montag sei negativ ausgefallen, heißt es weiter. Zudem habe Wagner bislang keine Symptome. Seine Aufgaben erledigt der Stadtchef nun mobil von Zuhause. Die Arbeit in der Verwaltung ist durch die Quarantäne des Staßfurter Oberbürgermeisters nicht beeinflusst, heißt es.

Indes meldete die Verwaltung des Salzlandkreises am Montag zwei Fälle von positiv getesteten Mitarbeitern im Staßfurter Gymnasium. Sie sowie für die vier Klassen-, Lern- und Kursgruppen, zu denen Kontakt bestand, wurde vorsorglich häusliche Quarantäne angeordnet, heißt es. Die Schüler sollen sich auf Symptome beobachten. Sollten Symptome auftreten, werden auch sie getestet. Insgesamt gab es am Montag 16 neue Fälle.

Insgesamt wurden bislang 638 positive Corona-Fälle (+4) im Salzlandkreis regstriert, genesen sind nach Schätzungen 496 (+22). Aktuell erkrankt sind 139 Personen. Der Inzidenzwert, also alle registrierten Fälle binnen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner, im Salzlandkreis liegt damit bei 62,62.