Staßfurt (vs) l Unachtsamkeit von Autobesitzern hat Dieben erneut in die Karten gespielt. Nach vier Aufbrüchen in Calbe schlugen Täter in Staßfurt zu. In der Nacht zu Donnerstag zerstrümmerten sie die Scheibe eines Autos im Sömmeritzer Graseweg. Grund hierfür war nach Polizeiangaben offenbar die Geldbörse, die vom Eigentümer auf dem Beifahrersitz zurückgelassen wurde. In der Geldbörse befanden sich Ausweispapiere und Zahlungskarten sowie etwas Bargeld.

Ein weiterer Pkw wurde in der Alten Zwingerstraße angegriffen. Auch hier wurde die Seitenscheibe eingeschlagen. Im Ablagefach der Fahrertür fanden der oder die Täter die Geldbörse.

Die Polizei warnt, dass keine Wertgegenstände in einem Fahrzeug zurückgelassen werden sollten. „Ein Fahrzeug ist kein Tresor“, so Pressesprecher Marco Kopitz. Kopitz gibt zu bedenken: „Die Täter befinden sich meist schon beim Verlassen des Fahrzeugführers in der Nähe und beobachten. Die eigentliche Tat dauert dann meistens nur wenige Sekunden oder Minuten.“