Brumby/Hohenerxleben l Einbrecher haben am Dienstagabend zwei Wohnhäuser in Brumby und eines in Hohenerxleben heimgesucht. Die Polizei schließt einen Tatzusammenhang aufgrund der örtlichen Nähe zur Bundesautobahn 14 nicht aus. Die Polizei sucht Hinweise und Zeugen, die in Brumby im Tatzeitraum von 19 bis 21 Uhr auffällige Personen- oder Fahrzeugbewegung im Wohngebiet Am Fuchsberg festgestellt haben. In Hohenerxleben muss sich der Einbruch zwischen 16 und etwa 23 Uhr ereignet haben. Wer Angaben machen kann, sollte sich bei der Polizei des Salzlandkreises, unter 03471/3790, melden.

Der erste Vorfall ereignete sich in Brumby. Bei der Heimkehr stellten Bewohnern eines Einfamilienhauses Am Fuchsberg am Dienstagabend gegen 20.50 Uhr fest, dass Diebe im Haus gewesen waren.

Drei Delikte in einer Nacht

Der oder die Täter drangen nach Polizeierkenntnissen über ein aufgebrochenes Fenster ins Haus ein. Alle Räume im Erdgeschoss und Obergeschoss seien durchsucht, Schränke und Behältnisse geöffnet worden. Offensichtlich wurden Bargeld sowie Schmuckgegenstände gesucht.

Einen zweiten Einbruch gab es gleich in der Nachbarschaft, ebenfalls in ein Einfamilienhaus. Die Betroffenen bemerkten die Straftat gegen 22 Uhr. Hier drangen der oder die Täter über die Balkontür ins Haus ein. Nach bisherigen Erkenntnisse wurde ein Fernsehgerät gestohlen.

In Hohenerxleben hatten Bewohner eines Einfamilienhauses Am Park gegen 23.10 Uhr einen Einbruch festgestellt. Der oder die Täter waren nach 16 Uhr über die Kellertür ins Haus gelangt. Zu diesem Zeitpunkt hatten die Bewohner das Haus verlassen. Entwendet wurden nach Polizeiangaben Bargeld und Schmuck.