Osmarsleben/Güsten l Ob sich die Bürger die Zeit nehmen, Einsicht zu nehmen in die viele Seiten starken Pläne und Gutachten? Immerhin zeigt das neueste Bürgerwindrad, um welche Dimensionen es sich auch bei den anderen Windrädern handeln wird, sollte das Vorhaben umgesetzt werden. Längst sind die Energieanlagen nicht mehr nur doppelt so hoch wie Kirchtürme, sondern überragen sie um ein Vielfaches.

Die Saale-Wipper-Verwaltung habe zuletzt moniert, dass eh kein Bürger sich die Unterlagen dazu anschaut und Stellung dazu nehme, meint Lars Lehmann aus Osmarsleben, der jüngst wieder für die Linken in den Stadtrat gewählt wurde.

Das Interesse hielt sich tatsächlich auch bei den Beratungen im Vorfeld in Grenzen. „Das Thema wird seit Jahren in Ausschüssen und Stadtrat behandelt“, so Michael Kruse, bislang als sachverständiger Bürger im Bauausschuss und frisch gewählter CDU-Stadtrat. Bürger hätten leider selten ihre Meinung dazu gesagt. Kruse geht aber davon aus, dass Planer und Gutachter ansgesichts der sehr umfangreichen Unterlagen und auch Vorstellungen in den genannten Gremien sehr genau gearbeitet hätten.

Bilder

Meinungen haben die Bürger zu solchen Anlagen allerdings schon. „Ich möchte so ein Windrad auch nicht vor der Haustür haben. Aber wenn wir den Kohleausstieg schaffen wollen, muss die Energie irgendwo herkommen“, beschreibt Bernd Christoph seinen Standpunkt. Der Güstener ergänzt: „Die Energiegewinnung aus Wind und Sonne sollte sich in näherer Zeit aber mal amortisiert haben. Bis jetzt haben wir Bürger leider nichts davon gemerkt, dass Mutter Natur uns diese Energiequellen kostenlos zur Verfügung stellt.“

Der Entwurf der 1. Änderung des Bebauungsplanes „Windpark Güsten“, die Begründung mit dem Umweltbericht sowie die vorliegenden umweltbezogenen Informationen liegen seit 13. Mai und noch bis einschließlich 17. Juni dieses Jahres in der Verbandsgemeinde Saale-Wipper, sowohl in Güsten im Rathaus, als auch im Bürgerbüro Alsleben zu Jedermanns Einsicht öffentlich aus: Montags, 9 bis 12 Uhr und 13 bis 15 Uhr; dienstags 9 bis 12 Uhr und 13 bis 18 Uhr; donnerstags, 9 bis 12 Uhr und 13 bis 16 Uhr; freitags, 9 bis 12 Uhr.

Unterlagen einsehbar

Die Bauleitplanunterlagen können auch im Internet eingesehen werden.

Innerhalb der oben genannten Auslegungsfrist können Stellungnahmen bei der Verbandsgemeinde schriftlich oder zur Niederschrift vorgebracht werden.

Folgende umweltbezogene Informationen sind unter anderem verfügbar: Umweltbericht mit Aussagen zu den Schutzgütern Tiere, Pflanzen, Boden, Wasser, Klima und Luft, Landschaft, Kultur und Sachgüter; redaktionell ergänzter Umweltbericht zum Bebauungsplan „Windpark Güsten“ (Ursprungsplan); umweltbezogene Stellungnahmen der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange; Gutachten im Hinblick auf das Schutzgut Mensch (Schalltechnisches Gutachten und Gutachten zum Schattenwurf).