Staßfurt l Das Staßfurter Frauen- und Kinderschutzhaus bietet Frauen und ihren Kindern, die Opfer häuslicher Gewalt geworden sind, schnelle Hilfe an. Sie finden ein vorübergehendes Zuhause, um sich aus ihrer belastenden Situation lösen zu können. Das Land hat Mittel für zusätzliches Personal zur Verfügung gestellt (Volksstimme berichtete). So bietet das Team der Einrichtung in der Salzstadt jetzt auch wieder eine „Mobile Frauenberatungsstelle“ an. Dieses Angebot hat es immer gegeben, jetzt ist es auch gezielt mit personellen Ressourcen untersetzt. „Die Beratungsstelle richtet sich an Frauen und ihre Angehörigen, die Beratung, Begleitung und Unterstützung bei Gewalterfahrung im häuslichen Bereich, bei Stalking sowie bei Notlagen und Krisen im genannten Kontext benötigen“, erklärt Kristin Hacker vom Staßfurter Frauenhaus. Ziel sei es, gemeinsam mit den Betroffenen Lösungs- und Entwicklungsmöglichkeiten zu erarbeiten, die an einem selbstbestimmten, gewalt- und angstfreien Leben orientiert sind. Außerdem finden Frauen fachkundige Beratung bei Trennungs- und Scheidungsfragen.

Offenes Angebot

Die Beratung steht allen Frauen jeden Alters und deren Bezugspersonen offen, unabhängig von Konfession, Familienstand, Nationalität, Aufenthaltsstatus und geschlechtlicher Orientierung. Kompetente Beratung finden auch Frauen mit Migrationshintergrund, ältere Frauen und Frauen mit Behinderung. Diese Frauen haben oftmals Probleme, sich an die bestehenden Regeldienste zu wenden und häusliche Gewalt überhaupt als Problem zu thematisieren“, berichtet die Mitarbeiterin aus den Erfahrungen ihrer Arbeit.

Beratungen werden in den Orten Staßfurt, Bernburg, Schönebeck, Alsleben, Calbe, Egeln oder nach individueller Vereinbarung angeboten. Dabei, so berichtet Kristin Hacker, gehe es immer um individuelle Ansatzweisen. Alles Gesprochene bleibt in einem „geschützten Raum“ und wird vertraulich behandelt. „Die Beratung findet in Form eines Einzelgespräches statt, so dass die betroffenen Frauen sich ungestört fühlen können. In unserer Beratungsstelle stehen Akzeptanz, Empathie und wertschätzender Umgang mit jeder einzelnen Frau im Vordergrund.“ Zudem ist die Beratung kostenfrei und wird auch in den Sprachen Englisch und Russisch angeboten.

Informationen

Staßfurt: Jugend- und Bürgerhaus, Straße der Solidarität 15, jeden Dienstag 10 bis 12 Uhr

Schönebeck: Bildungszentrum Rückenwind e.V. Schönebeck, Bahnhofstraße 11 bis 13, zweite Etage (rechts), jeden dritten Donnerstag im Monat von 10 bis 12 Uhr

Bernburg: Rückenwind e.V. Bernburg, Nienburger Straße 24, dritte Etage, jeden zweiten und vierten Mittwoch im Monat von 14 bis 16 Uhr

Alsleben: Gutstraße 7, Kindertagesstätte „Gänseblümchen", nach Terminvereinbarung

Calbe: Begegnungsstätte der Volkssolidarität, Feldstraße 17, nach Terminvereinbarung

Egeln: Rathaus (Sitzungssaal), Markt 18, nach Terminvereinbarung

Zu erreichen ist die Mitarbeiterin unter (03925) 30 25 95 und 0162/1599741 oder per Mail: frauenberatung-sft@rueckenwind-ev.de