Glöthe l Als Hobbymusiker kennt Mario Pape Lampenfieber nur zu gut. Die positive Anspannung sorgt dafür, dass man auf der Bühne sein Bestes gibt. Als Chef des neuen Glöther Heimatvereins sind Mario Pape - aber auch seine ehrenamtlichen Mitstreiter - jetzt gerade auch ein wenig aufgeregt. Denn die Gruppe hat sich vorgenommen, nach Jahre der Pause wieder zu einem Heimatfest einzuladen.

Das letzte dieser Art war 2006. „Da soll natürlich bei der Neuauflage alles klappen.“ Sofort wird Mario Pape aber zuversichtlich. Denn die Mitglieder des Heimatvereins haben in den vergangenen Monaten mit verschiedenen Aktionen wie dem Aufräumen im Park, dem Blumenkästen bepflanzen, Radwandertouren, Gruppenarbeit und Themenabenden, nicht nur gezeigt, dass ihnen ihr Heimatort am Herzen liegt. Genauso viel Engagement und Herzblut steckten sie nämlich auch in die Organisation des kommenden Sonnabends. „Insofern ist man nervös und gespannt. Aber wir wissen auch, dass wir alles gut vorbereitet haben.“

Das Fest gehörte zu den Hauptanliegen der Ehrenamtlichen gleich nach der Gründung des Vereins im Februar. In den vergangenen drei Monaten wurde an dem Programm gefeilt. In den Reihen der Ehrenamtlichen bildete sich ein Festkomitee, auch andere Gruppen übernahmen Aufgaben. Man fand viele Partner sowie Sponsoren, um „eine runde Sache auf die Beine stellen zu können“. Der Heimatverein ist allen dankbar für die Unterstützung und das entgegengebrachte Vertrauen. Auch das Kulturamt der Stadt Staßfurt habe sehr viel Hilfestellung gegeben. Dazu kam ein finanzieller Zuschuss aus dem Leitbildprojekt. Das alles zeige, so Mario Pape, dass man seitens der Verwaltung die Initiative auch in den Ortschaften mittrage.

Für jeden etwas dabei

Das Heimatfest soll alle im Ort zusammenführen und für jeden soll das Programm etwas bieten. „Das ist auch die Ausrichtung unserer Vereinsarbeit: Angebote im Dorf schaffen und jeden ermuntern, sich für ein lebenswertes und liebenswertes Glöthe einzusetzen.“ So wolle man sich auch nicht nur allein dem Publikum vorstellen, sondern habe mit allen Vereinen gesprochen und um Programmpunkte gebeten. Von nahezu allen Gruppen gab es auch Zusagen.

Den Heimatfestnachmittag machen zwei größere Teile Programmteile aus. Der Nachmittag wird von Kräften aus Glöthe und Gästen bestritten. Neben den Vereinspräsentationen weist Mario Pape auf einen Kinderflohmarkt hin. „Vor der Sporthalle können Kinder ihr Spielzeug, Bücher und Co. verkaufen.“ Jeder, der Lust habe, etwas anzubieten, könne mit einem Tisch oder eine Decke seinen eigenen Stand organisieren. „Pünktliches Dasein um 14 Uhr sichert die besten Plätze.“ Am Abend dann gibt es viel Musik aus allen Genres. Dicht bestückt ist der Programmzettel, die Musiker geben sich die Klinke in die Hand. Mario Pape berichtet, dass die Glöther Kontakte zu allen auftretenden Künstlern hätten und man freundschaftlich miteinander verbunden sei. So haben sie es sich nicht nehmen lassen, den Neuanfang in Sachen Heimatfest in Glöthe mit gestalten zu wollen.

In diesen Tagen wird alles rund um und in der Halle vom Verein vorbereitet. „Jetzt liegt es an den Glöthern“, sagt Mario Pape. Sie und alle anderen Interessenten sollen sich herzlich eingeladen fühlen. Das Heimatfest in Glöthe findet am Sonnabend, 8. September, ab 14 Uhr rund um die Sporthalle statt.

Nachmittagsprogramm (Eintritt frei)

14 Uhr: Eröffnung mit Förderstedt Ortsbürgermeister Peter Rotter

14.10 Uhr: Die Vereine stellen sich vor: Der Vorstand vom Heimatverein Glöthe berichtet über die Aufgaben, die Plattspräker Unset Dorp, unset Huse" sind dabei, die Chronisten zeigen „Glöthe früher und heute", die Kanichen- und die Geflügelzüchter stellen Tiere aus, die Treckerfreunde präsentieren ihre Fahrzeuge, Stände der Volkssolidarität (Kaffee und Kuchen) und der Angelgruppe Glöthe.

14.45 Uhr: Modenschau mit dem Modestübchen Stops aus Staßfurt

15.30 Uhr Kinderprogramm - „Von Kindern für kleine und große Leute"

16 Uhr: Musik mit Alex, Micha und Mario

16 Uhr: Linedance-Vorführung mit den „Freelinern" aus Elbenau.

17 Uhr: Tombola - Der Erlös wird für einen guten Zweck gespendet.

Außerdem: Hüpfburg, Blumenzierkunst aus Üllnitz, Kinderschminken und Ballonmodellieren, Kinderflohmarkt, Zuckerrübenschurrenkegeln

Abendprogramm (in der Sporthalle, Eintritt 5 Euro)

19.30 Uhr: „The Black Birds" Beatle-Cover-Band aus Halle, 20.20 Uhr: Tanzmusik mit Uwe Doberstein

22.15 Uhr: „Die Mario Brothers" mit Oldies und Partymusik

23.45 Uhr: Disco mit DJ Uwe D