Hecklingen l Bürger können am Dienstag an der Ortschaftsratssitzung in Cochstedt teilnehmen und erfahren, wie sich die Räte zu einer geplanten Anhebung der Realsteuern aussprechen. Hecklingen, Schneidlingen und Groß Börnecke haben bereits dagegen gestimmt, die Grundsteuern um 20 Prozentpunkte und die Gewerbesteuer um 30 Prozentpunkte anzuheben, weil die Mehreinnahmen der von Land und Kreis geforderten Anhebung bei weitem nicht ausreichen, um den Haushalt auszugleichen. Der Ortschaftsrat in Cochstedt berät unter anderem dazu im Rathaus um 16.30 Uhr.

Danach tagt 18 Uhr der Kultur- und Sozialausschuss im Groß Börnecker Dorfgemeinschaftshaus. Dann steht eine neue Fassung der Kostenbeitragssatzung für die Kindertagesstätten zur Debatte.

Staffelung geplant

Auch dazu haben die Ortschaftsräte bereits ihr Votum abgegeben. Hintergrund ist, dass die Stadt plant, die Staffelung einer Betreuung zu ändern, sodass Eltern mehr Möglichkeiten haben zu wählen, wie lange sie ihr Kinder betreuen lassen.

Auf der anderen Seite ist aber auch eine Anhebung der Kostenbeiträge um 20 Prozent im Krippenbereich und um 20 Prozent im Hortbereich vorgesehen. Der Kindergarten wird nicht berücksichtigt, teilt die Verwaltung mit. Das ist nochmals Thema im Haupt- und Finanzausschuss, der sein beratendes Votum zu dem Vorschlag am 12. Juni, 18 Uhr, im „Stern“ abgibt, bevor der Stadtrat in der Woche danach am Dienstag, 19. Juni, 18 Uhr, entscheidet.

Erhöhung für Hundebesitzer?

Dann wird auch festgelegt, ob Hundebesitzer tiefer in die Tasche greifen müssen. Denn auch die Steuern für Pfiffi und Co. sollen aufgrund der Haushaltslage angezogen werden. Weiterhin steht die Friedhofssatzung zur Debatte. Denn künftig sollen in der Stadt auch oberirdische Bestattungen mit Urnenkammern, sogenannten Kolumbarien, möglich sein. Die aktuelle Satzung sieht das im Moment nicht vor.