Westeregeln/Bernburg (am) l Ein Mann aus Mecklenburg-Vorpommern, der in dieser Woche bei einem Fahrraddiebstahl in Westeregeln erwischt wurde, ist erneut mit der Polizei in Konflikt geraten. Am Donnerstagnachmittag wurde er bei einem Einbruch in ein Einfamilienhaus in Bernburg gestellt.

Eine Zeugin hatte bemerkt, wie der Mann eine Fensterscheibe eingeschlagen hatte und ins Haus eindrang. Sie rief die Polizei. Drei Minuten später schnappten Beamte den Täter im Keller des Hauses, als er sich gerade ein Bier geöffnet hatte, teilte Polizeisprecher Marco Kopitz mit.

Widerstand gegen Polizisten

Der 33-Jährige wurde überwältigt und vorläufig festgenommen. Bei der Festnahme habe er erheblichen Widerstand geleistet, so Kopitz. Dabei sei er leicht verletzt worden. „Der Arzt musste angefordert werden, da er sich bei den Widerstandshandlungen total verausgabt hatte und unter Atemnot litt“, erläuterte Kopitz.

Zusammen mit der Staatsanwaltschaft sei entschieden worden, dass der Mann weiter in Haft bleibt. Er wurde nach Feststellung der Hafttauglichkeit in den zentralen Polizeigewahrsam nach Magdeburg gebracht. Die Ermittlungen würden fortgeführt.

In Westeregeln unterwegs

Am frühen Dienstagabend war der Mann aus dem Kreis Vorpommern-Rügen in Westeregeln bei dem Versuch gescheitert, ein Fahrrad zu stehlen. Den Drahtesel hatte er sich am Friedhof geschnappt. Eine Zeugin hatte der Polizei wichtige Tipps gegeben. Auf einem Feldweg konnte der Dieb geschnappt werden. Beim Widerstand gegen seine Festnahme verletzte sich der Mann. Er musste im Klinikum Aschersleben behandelt werden.