Hecklingen l Nicht nur die Jäger in Groß Börnecke ärgern sich über illegalen Müll, der in der Natur abgekippt wird (Volksstimme berichtete). Auch Spaziergänger in Staßfurt sind sauer. Waldemar Fenske aus Löderburg hat sich nach dem Beitrag in der Volksstimme am Montag gemeldet und mitgeteilt, dass er bedauerlicherweise ebenfalls eine Meldung machen muss.

Er hat auch gleich Bilder und genaue Angaben zum Fundort gemacht und fragt, an welche Anlaufstellen er seine Hinweise melden kann. Dazu teilt der Pressesprecher des Salzlandkreises Marko Jeschor auf Nachfrage mit, dass der Kreiswirtschaftsbetrieb (KWB) Ansprechpartner ist, ebenso die Ordnungsämter der Städte. Der KWB kümmert sich um die Entsorgung der illegalen Stellen und ist telefonisch unter (03471) 684 45 23 erreichbar. Der Betrieb unterstützt zudem eine groß angelegte Saubermachaktion.

Frühjahrsputz am 4. April

„Der Landrat ruft auch in diesem Jahr wieder zum Frühjahrsputz auf“, informierte der Bürgermeister der Stadt Hecklingen Uwe Epperlein (Wählergemeinschaft Hecklingen) am Dienstag den Stadtrat. Die Aktion soll am 4. April stattfinden.

„Es besteht aber auch die Möglichkeit, eine solche Putzaktion an einem anderen Tag durchzuführen“, weiß der Rathauschef. Angesprochen sind alle Bürger, Schulen, Vereine, Betriebe, Behörden und Organisationen des Salzlandkreises, so Epperlein. Wer sich einklinken wolle, kann sich bis zum 16. März bei der Stadtverwaltung in Hecklingen im Fachbereich Sicherheit und Ordnung unter (03925) 92 70 44 melden oder eine E-Mail an rzwinkmann@stadt-hecklingen.de senden und mitteilen, ob, wann und wie in den Orten der Frühjahrsputz durchgeführt werden soll. Potenzielle Teilnehmer nennen einen Namen, Telefonnummer und einen Terminvorschlag zur individuellen Abstimmung, wenn das gewünscht ist.

Kostenlose Container

„Nach Absprache mit dem Kreiswirtschaftsbetrieb besteht wieder die Möglichkeit, dass kostenlos Container in den einzelnen Ortsteilen aufgestellt werden“, teilt die Stadtverwaltung dazu auf ihrer Homepage mit. „Diese müssen mindestens 14 Tage vorher mit Angabe des Stellplatzes bei der Stadt Hecklingen angemeldet werden. Die Weiterleitung der Meldung erfolgt dann an den Kreiswirtschaftsbetrieb. Es kann auch wieder die Bereitstellung von Handschuhen und Müllsäcken, mit Angabe der Anzahl, über uns beantragt werden“, teilt die Verwaltung mit.

Außerdem wird darauf verwiesen, dass Unternehmen, die Fahrzeuge, Besen, Schippen usw. bereitstellen möchten, sich ebenfalls bei der Stadt Hecklingen melden können.

„Wer sein Fahrzeug zum Transport für den eingesammelten Müll bereitstellt, muss im Vorfeld mit Kennzeichen beim Kreiswirtschaftsbetrieb angemeldet werden, da dann der Unrat an diesem Tag kostenlos in den Wertstoffhöfen Aschersleben, Bernburg und Schönebeck abgegeben werden kann“, wird informiert.