Neundorf l Wer die Sitzung (Donnerstag, 24. Oktober) des Neundorfer Ortschaftsrats besuchen will, wäre im Rathaus Neundorf, wo die Beratungen bisher Jahrzehnte lang stattgefunden haben, am falschen Ort. Wie die Stadtverwaltung kurzfristig mitteilte, findet die Sitzung ab 18 Uhr nun im Gebäude der freiwilligen Feuerwehr (Vogelgesang 1a) statt.

Ortsbürgermeister Klaus Maaß hat wenig Verständnis für die Begründung des Standortwechsels. Der Salzlandkreis habe kürzlich nach einer Begehung des Objekts eine Mängelliste aufgestellt.

Brandschutz

Demnach gebe es erhebliche brandschutztechnische und statische Mängel. Unter anderem würde ein zweiter Fluchtweg fehlen. Die Holztreppe zur oberen Etage wurde bemängelt. Styroporplatten an der Decke dürften ebenfalls nicht mehr sein. Die Liste sei noch viel länger.

„Für die Begründung mangelnder Statik hätte ich vielleicht noch Verständnis, wenn Stützbalken in der Dachstuhlkonstruktion nicht mehr ganz tragfähig sein sollen. Für alles andere nicht“, so Maaß.

Schützen und Firma

Betroffen von der Sperrung ist nicht nur der Ortschaftsrat. Insbesondere die Schützengesellschaft Neundorf, die den Sitzungsraum als Trainingsstätte benutzt und eine Firma, die sich in der oberen Etage eingemietet hat, stehen vor verschlossenen Türen.

Weitere Informationen soll es heute Abend während der Ortschaftsratssitzung zum Thema geben.