Staßfurt/Schönebeck (vs) l In Staßfurt im Salzlandkreis gibt es einen Todesfall, der im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung steht. Das ist aus dem aktuellen Datenstand des Salzlandkreises am Mittwoch um 10.30 Uhr zu erlesen. Laut Pressestelle des Kreises handelt es sich dabei um einen 81-jährigen Staßfurter. Die Zahl der Todesfälle in diesem Zusammenhang im Salzlandkreis steigt damit auf sechs Personen.

Insgesamt gibt es am Mittwoch 26 neue Infektionen allein in Staßfurt zu vermelden. Die Zahl der aktiven Covid-19-Infektionen in der Salzstadt steigt damit auf 53. Dazu kamen am Mittwoch in Achschersleben (+12), Schönebeck (+3), Könnern (+3) Bernburg (+2), Bördeland (+2) und Hecklingen (+2) weitere Fälle hinzu. In Calbe und der Verbandsgemeinde Saale-Wipper wurde jeweils ein neuer Fall gemeldet. Derzeitiger Hotspot im Salzland bleibt mit 103 Infizierten Aschersleben.

Neue Fälle registrierte das Gesundheitsamt in der Kindertagesstätte "Gänseblümchen" in Hecklingen und in der Seniorenresidenz Stemmler sowie beim Pflegedienst Stemmler in Aschersleben. Fünf Corona-Patienten müssen derzeit im Ameos-Klinikum Bernburg  intensivmedizinisch behandelt werden, 33 weitere Personen werden ebenfalls stationär versorgt. Intensivmedizinisch werde jeweils eine Person aus dem Salzlandkreis in der Uniklinik Magdeburg, im Klinikum Ballenstedt, im Klinikum Halberstadt und im Klinikum Bergmannstrost in Halle behandelt, so die Verwaltung.

Insgesamt wurden bislang 1114 positive Corona-Fälle im Salzlandkreis registriert, genesen sind nach Schätzungen 786. Aktuell erkrankt sind 322 Personen. Der Inzidenzwert, also alle registrierten Fälle binnen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner, im Salzlandkreis liegt damit bei 140,09.