Alsleben l 25 Jahre ist dieser Wettbewerb einer der beliebtesten im Altkreis Bernburg. Mit Bestehen des Salzlandkreises auch für die Vereine der Kreisschützenverbände Aschersleben-Bernburg und Schönebeck.

„Bei rund 184 Teilnehmern kann man schon von einem der erfolgreichsten Turniere dieser Art sprechen“, erklärt Fred Grüneberg, Chef des Bernburger Kreisschützenverbands und Vorsitzender des ausrichtenden Schützenvereins Alsleben. Auch sportlich seien die Ergebnisse sehr gut einzustufen und lagen eng beieinander.

Der Sparkassen-Pokal ist einer der größten Schützenwettbewerbe im Salzlandkreis. Und sehr beliebt. Horst Grill beispielsweise ist von Anfang an dabei. „Wo hat man schon die Möglichkeit, sich mit Schützenbrüdern aus Vereinen aller drei Kreisverbände zu treffen und auszutauschen?“ Der Alsleber Sportfreund sieht zudem eine Möglichkeit, mit der Ausrichtung des Wettkampfs auch die Vereinskasse etwas aufzubessern.

Bilder

Vorbereitung

„Das kann ein Verein aber nicht jedes Jahr“, meint Fred Grüneberg. Schließlich beginne man ein halbes Jahr zuvor bereits mit der Vorbereitung. Von der Ausschreibung und Einladung bis zur Anmeldung und Durchführung. Pokale besorgen und Preise für die Tombola kommen noch dazu. „Am Tag des Wettkampfs ist gut die Hälfte unserer 60 Mitglieder auf den Beinen, vom Kampfrichter bis zur Betreuung des Kuchenbuffets“, zieht Grüneberg den Hut vor seinen Leuten.

Die Teilnehmer danken es ihnen. Zwar kostete der zeitgleiche Einschulungstag einige Gäste am Abend. Aber insgesamt waren die Sitzgelegenheiten unter den Dächern des Schützenhauses, welches zur Geselligkeit einludt, den ganzen Tag über gut gefüllt.

Der vergangene Pokalwettkampf am Alsleber Hasenberg erfuhr seine 25. Auflage, was die Preise dieses Mal in Form von Geldprämien erklärt. Nicht zuletzt deshalb war auch die Tombola gut bestückt. Hauptgewinn: ein riesiges TV-Gerät. Zudem ein E-Book-Reader.