Staßfurt l „Lass uns Freunde bleiben!“ - haben wir das nicht alle schon mal gehört? Warum trennen wir uns? Liegt es an fehlender Kommunikation oder einfach nur an überhöhten Ansprüchen? Was aus vielen vermeintlichen Seelenverwandtschaften wird, ist ja so gar nicht geplant ... Rena Schwarz geht am 6. Oktober im Salzlandtheater diesen Fragen nach. Beim Comedyabend unter dem Motto „Lass uns Freunde bleiben“, der um 19.30 Uhr beginnt.

Mit einer ordentlichen Portion Selbstironie geht es von der Ursachensuche über die Lagerung von frisch Getrennten bis zu den Trennungstipps der Kanzlerin. Rena Schwarz bietet sehr direkt authentische und skurrile Lösungen an, aber immer mit diesem gewissen Augenzwinkern. Wenn niveauvolle Alltagssatire und Humor aufeinander prallen, erlebt das Publikum den saukomischen und mentalen Seiltanz zwischen Depression und Allmachtsfantasien! Nach dieser Vorstellung wird sich das Leben der Zuschauer verändern, verspricht Rana Schwarz. „Sie werden nach Hause gehen und sich mit den Worten trösten: Trennungen waren noch nie so lustig!“ Karten (18/16 Euro) sind an den bekannten Vorverkaufsstellen, telefonisch im Salzlandtheater unter der Rufnummer (03925) 32 00 18 und online unter www.salzlandtheater.de erhältlich.