Hecklingen l Für viele Vereine ist es schwer, Mitglieder zu halten, neue interessierte Bürger zu gewinnen, nicht kleiner zu werden. Der Hecklinger Schützenverein ist froh, dass ihm solche Sorgen derzeit keine Probleme bereiten.

Dreimal Holz

„Dreimal Holz“ sagt der Vorsitzende des Vereins Harry Wehr und klopft auf den Tisch. Er freut sich, dass der Verein derzeit 75 Mitglieder zählt, Tendenz steigend. Harry Wehr berichtet von weiteren Anmeldungen. Einen Grund für das Interesse am Verein sieht der Vorsitzende im Bogensport, der als neue Sektion vor einigen Jahren dazu gekommen ist, nachdem sich der Verein dafür einen Stand gebaut hatte. Der Vorteil: Mit Pfeil und Bogen können auch Kinder und Jugendliche trainieren. Mit Erfolg. Die Hecklinger Schützen beteiligen sich regelmäßig an Turnieren, derzeit wird für das Freilandturnier in Gröningen trainiert, elf Bogensportler aus Hecklingen gehen dort an den Start, weiß Harry Wehr. Er sitzt im Vereinsheim neben dem Schießstand. Der Raum ist voll. Es wird erzählt, Kaffeetassen stehen auf dem Tisch. Alles ist hübsch dem Frühling entsprechend dekoriert.

41 Teilnehmer

Anlass für die Zusammenkunft ist das traditionelle Osterpokalturnier der Gilde, das Jahr für Jahr ausgetragen wird. 41 Teilnehmer haben schon ihre Versuche abgegeben. Die Gewinner stehen fest, Präsentkörbe mit leckeren Spezialitäten und weitere sieben Preise sowie ein Trostpreis werden überreicht. Trotz des nasskalten Wetters haben viele Leute sich raus getraut.

Gute Resonanz

Der Verein ist mit der Resonanz zufrieden. „Unter den Teilnehmern war auch jemand, der sich als neues Mitglied im Verein anmelden will“, erzählt Harry Wehr. Zum Glück sei der Verein nicht geschrumpft. „Toi, toi, toi, wir sind zufrieden“, sagt er.

Training

Das Training der Schützen in Hecklingen findet immer sonnabends auf dem Stand, Weinbergsgrund, 14 Uhr, statt. Bogensportler treffen sich dort sonntags am Vormittag. Wer das Hobby kennenlernen möchte, kann vorbeischauen.