Hecklingen/Groß Börnecke/Schneidlingen/Cochstedt l Senioren in der Stadt Hecklingen langweilen sich nicht. Angebote gibt es viele. Treffen finden in allen vier Orten statt. Die Volksstimme hat sich umgehört, wo was los ist. Denn überall freuen sich die Männer und Frauen, wenn neue Leute dazu kommen.

Hecklingen

Los geht‘s in Hecklingen. Hier treffen sich Mitglieder der Ortsgruppe vom Sozialverband regelmäßig immer montags in den Räumen des Therapiezentrums in der Schulstraße um 14.30 Uhr zum Kaffeenachmittag. Alle 14 Tage kommen sie im Stadtschloss zum Rommee zusammen. Leiter vom Sozialverband in Hecklingen ist seit vielen Jahren Ernst Meyer, Frauensprecherin ist Elisabeth Meyer. Zusammen mit anderen Seniorengruppen werden auch Fahrten mit dem Bus und Ausflüge organisiert. Es finden regelmäßig Feste und Feiern statt, befreundete Einrichtungen werden besucht. Jeder sei willkommen, einfach zu einem Treffen dazu zu kommen, um den Verbund kennenzulernen, sagt Elisabeth Meyer. Sie muss auch von Sorgen berichten, dass die Zahl der Teilnehmer in den vergangenen Jahren kontinuierlich abgenommen hat. Aber nicht nur daher seien interessierte neue Gäste immer willkommen. Die Veranstaltungen seien für viele eine Gelegenheit, mal raus unter Leute zu kommen. Und das mache einfach Spaß, sagte sie.

Die Ortsgruppen der Volkssolidarität in den anderen drei Orten der Stadt Hecklingen haben dagegen keine Probleme, neue Teilnehmer zu finden, die die Treffen besuchen. Trotzdem herrscht Einigkeit, dass natürlich trotzdem jeder dabei sein kann, der neu dabei sein möchte.

Groß Börnecke

In Groß Börnecke kümmert sich Regina Fischer ehrenamtlich um die Betreuung der Männer und Frauen. Sie kommen regelmäßig mehrmals in der Woche in der Begegnungsstätte, Obere Kirchstraße 7, neben der Clemenskirche zusammen. „Sie finden hier Unterhaltung. Angebote werden sehr gut angenommen“, kann Fischer berichten. Sie sagt, dass montags immer um 14 Uhr eine Gymnastikrunde übt. Außerdem sei ein Handarbeitsnachmittag, der alle 14 Tage stattfindet, sehr gut besucht. In der Regel sind immer 14 bis 15 Leute dabei. Männer spielen donnerstags Skat, wenn sie möchten oder andere Gesellschaftsspiele. Weiterhin werden Bingo-Nachmittage organisiert. Die nächsten Termine stehen fest. Das sind der 9. Mai, der 23. Mai und der 20. Juni, jeweils 14 Uhr .

Schneidlingen

Ähnliche Treffen fördern in Schneidlingen die Gemeinschaft. Hier hat Renate Bruchardt den Hut auf. Auch sie kann berichten, dass die Zusammenkünfte – hier ist der Schulungsraum der Feuerwehr das Domizil – gefragt sind. An den Veranstaltungen nehmen in der Regel bis zu 30 Leute teil. Auch Infoveranstaltungen werden organisiert, ähnliche Angebote gib es in den anderen Orten ebenfalls. Am Montag wird die Polizei erwartet. Ein Vortrag soll ab 14.30 Uhr beginnen und aufklären, wie sich ältere Leute vor Trickbetrügern schützen können. Kürzlich hätten alle zusammen eine Fahrt in den Hecklinger Weinbergsgrund unternommen, als das geschützte Adonisröschen in voller Blüte stand. „Herrlich, unsere Senioren waren begeistert. Viele kannten diesen Ort noch gar nicht“, kommt Bruchardt ins Schwärmen. Außerdem treffe man sich zum Kegeln und fahre regelmäßig schwimmen oder nach Schönebeck zum Bierer Berg. Zudem werde eine Partnerschaft mit der Ortsgruppe in Groß Börnecke gepflegt. Gegenseitige Besuche seien eine super Sache, etwa wenn Sommerfeste und Herbstfeste gefeiert werden. Ob Frühjahrssingen oder Karneval – immer sei was los, kann die Leiterin der Ortsgruppe das Angebot nur jedem empfehlen, der andere Leute treffen möchte, um zu erzählen und Freude dabei zu haben. „Jeder, der möchte kann immer jeden ersten Montag im Monat spontan bei uns in der Feuerwehr vorbeikommen, 14 Uhr treffen wir uns.“

Cochstedt

In Cochstedt sind Teilnehmer der Treffen voll des Lobes. Treffen, Fahrten und Veranstaltungen der Ortsgruppe der Volkssolidarität um Leiterin Roswitha Schmalwasser sind ebenfalls gut besucht. Die Gemeinschaft ist mittlerweile auf fast 40 Leute angewachsen. Treffpunkt der Gruppe ist der Eichengrund. Hier kommt außerdem immer eine Frauengruppe des früheren Kommuninkationszentrums, das einst im Rathaus war, zusammen.