Staßfurt l Ob Instrumente, Equipement für die Malerei oder auch Reisekosten. Je intensiver man ein Hobby betreibt, umso größer wird meist auch der Aufwand. Und wenn man noch kein eigenes Geld verdient, ist die Freude über entsprechende Finanzspritzen umso größer.

Neues Instrument

Philipp Uta beispielsweise ist 16 Jahre, belegte mit einem Bläserquintett vordere Plätze im Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“. Man kennt den Staßfurter bereits aus dem hiesigen Jugendblasorchester. Er ist inzwischen Schüler der Latina August Hermann Francke in Halle und hat einiges vor. „Im Oktober wollen wir mit dem Quintett des Landesgymnasiums auf Konzertreise in die USA. Und ich spare auf eine neue Tuba“, erklärt Philipp, was er mit der Unterstützung aus dem Fonds der Salzlandsparkasse vor hat. Eine gute Tuba koste immerhin 8000 Euro – was übrigens nicht der Fördersumme entspricht. Über solche Vertragsdetails wird generell nicht gesprochen. Er versuche jedenfalls, ein gebrauchtes Instrument anzuschaffen, zumal das qualitativ meist besser sei. Philipp Uta kann sich vorstellen, seinem erfolgreichen Hobby mal beruflich treu zu bleiben.

Stadtgeschichte

Das ist zwar bei Eric und Lara Grube aus Schönebeck nicht der Fall, die beiden 16-Jährigen sind dennoch froh, Mitglied des Cash‘n-fun-talents-Team 2018 sein zu dürfen. Die Schönebecker haben bereits ein Heft zur Geschichte des historischen Stadtkerns ihrer Heimatstadt illustriert.

Malerei

Die Malerei und Grafik sollen eigentlich ihr Hobby bleiben, wie Lara sagt, die mal Sozialwissenschaft studieren will. Ihr Bruder zielt diesbezüglich eher auf Biologie.

Schulische Leistungen

Der Jury komme es bei der Auswahl der Teammitglieder nicht nur auf die speziellen Begabungen und Leistungen der Bewerber an, betonte das stellvertretende Vorstandsmitglied der Salzlandsparkasse Stefan König bei der Vertragsunterzeichnung. Man habe immer auch die schulischen Leistungen und gesellschaftlichen Aktivitäten der Talente – beispielsweise in Vereinen – im Blick. Die Jury wolle den jeweiligen Menschen in seiner gesamten Entwicklung sehen. „Ihr seid alle Botschafter des Salzlandkreises“, erinnerte König noch, wünschte den Team-Mitgliedern weiterhin viel Erfolg und bat darum, sich auch im Verlauf des Jahres mal zu melden. Es gäbe sicherlich über den einen oder anderen Wettbewerb etwas zu berichten. Auch das sei Bestandteil des Sponsering-Vertrages. Die Jury schaue bei den Bewerbungen auf diese Seite.

Team seit 2016

Sechs Mitglieder sind übrigens neu im Cash‘n-fun-talents-Team 2018. Drei musikalische Talente erfahren die Förderung bereits seit 2016.