Hecklingen l Das Dach des Hecklinger Rathauses ist nicht mehr dicht. „Es muss dringend saniert werden“, sagt Bürgermeister Uwe Epperlein (WGH). Mehrere Dachdecker haben bestätigt, dass die alte Eindeckung nicht mehr reparabel ist. Die Fachleute mussten in den vergangenen Jahren immer wieder aufgrund von Sturmschäden anrücken. „Es handelt sich hier um eine für das Ortsbild prägend Maßnahme“, meint der Bürgermeister und ist guter Hoffnung, dass die Stadt sich mit dem Vorhaben erfolgreich um Fördermittel bewerben kann. Wie viel Geld benötigt wird, ließ er offen. Sicher ist indes, warum der Bürgermeister Chancen einräumt, Mittel zu erhalten.

Hier kommt das Förderprogramm Leader der Europäischen Union ins Spiel. Leader (siehe Infokasten) unterstützt die Entwicklung im ländlichen Raum. Hecklingen gehört zusammen mit Staßfurt und der Egelner Mulde zur Region „Börde Bode Auen“. Die Städte, aber auch private Leute und Vereine arbeiten als Mitglieder in einer lokalen Akionsgruppe zusammen und entscheiden, ob von den Akteuren eingereichte Projekte finanziell bezuschusst werden.

Geld für Kriegerdenkmal

„Jetzt steht für Leader nachträglich Geld zur Verfügung und wir können weitere Projekte nachreichen“, informierte Epperlein jüngst den Stadtrat. Er erklärte weiter, dass die Stadt sich außerdem mit einem zweiten Vorhaben um Geld bemüht und dieses bei Leader nachträglich einreichen möchte.

Dabei geht es um die Sanierung des Kriegerdenkmals in Groß Börnecke in der Straße „Am Tore“ für die Gefallenen des 1. Weltkrieges. Das Monument musste abgebaut werden, weil der Sandstein bröckelte und es drohte, weiter zu verfallen. Gedenkveranstaltungen finden seitdem ohne Denkmal statt. Auch Namens-Tafeln stehen nicht mehr. Die Restaurierung wird auf rund 100.000 Euro geschätzt. 75 Prozent werden gefördert, wenn es dazu kommen sollte. Der Rest wäre von der Kommune als Eigenanteil zu tragen. Das Denkmal sollte schon einmal über Leader finanziert werden, wurde aber nicht auf eine Prioritätenliste gesetzt.

Welches Vorhaben bezuschusst wird, entscheidet die lokale Aktionsgruppe. „Wir konnten jetzt weitere Projektvorschläge unterbreiten. Die Abgabe der Steckbriefe ist dann im Juni“, so Epperlein.

Über Leader wurde in der Stadt Hecklingen den Vorjahren bereits der grundhafte Ausbau der Straßen Ballplatz/ Karl-Marx-Platz in Groß Börnecke finanziert.