Egeln l Zum dritten Mal in Folge haben die Mädchen der Dance Factory Egeln eine Einladung erhalten, als Gasttänzerinnen im Bee-Gees-Musical „Massachusetts“ mitzuwirken. „Das ist für uns eine große Ehre und mit Sicherheit ein Auftrittshöhepunkt im 20. Jahr unseres Bestehens“, sagte die Chefin der Tanzgruppe, Doris Pirwitz.

Die unvergesslichen Songs der Brüder Barry, Maurice und Robin Gibb, die 1958 als Kinderband in Australien mit Beatmusik ihre musikalische Karriere begannen, werden im Musical präsentiert von den italienischen Bee Gees, den Brüdern Davick, Walter und Pascuale Egizoano. Mit dabei sind auch die Original Musiker der Bee Gees, Blue Weaver (Keyboard), Dennis Bryon (Schlagzeug) und Vince Melouny (Gitarre). Das Keyboard ist mit Roberto Risorto besetzt, E-Gitarre spielt Ivan Avicolli, Danilo Chiarella spielt Bass und Antonio Chiarella Schlagzeug. Laura Ugolini und Letizia Mongelli übernehmen den Backgroundgesang.

„Die Mädchen freuen sich sehr auf das Wiedersehen mit ihren Freunden, der coolen Musiker-Gesangs- und Dance Crew. Sie treten in vier Städten in Deutschland mit auf und zwar in der Stadthalle in Braunschweig, im Tempodrom in Berlin, im Gewandhaus in Leipzig und in der Händelhalle in Halle (Saale)“, sagte Doris Pirwitz der Staßfurter Volksstimme.

Egelner Exportschlager

Die Mädchen der Dance Factory Egeln, die man mittlerweile schon als kulturelle Exportschlager der Stadt Egeln bezeichnen kann, hatten bereits 2017 das Vergnügen, in diesem Musical als Gasttänzerinnen auf der großen Show-Bühne zu stehen. Ihren Auftritt in der Stadthalle der Landeshauptstadt Magdeburg in Kostümen aus den 1970er Jahren, die sie nur vom Hörensagen kennen, vor großem Publikum hatten die jungen Tänzerinnen damals mit Bravour gemeistert. „Das war eine der größten Herausforderungen seit der Gründung unserer Tanzgruppe“, sagte die Dance-Factory-Chefin.

Die tollen Leistungen der Mädchen in der Stadthalle Magdeburg hatten die Veranstalter restlos überzeugt und bescherten den Tänzerinnen eine Einladung nach Leipzig. „Dort hatten wir am 6. März 2017 unseren zweiten Auftritt als Mitwirkende im Bee-Gees-Musical ,Massachusetts‘ im Gewandhaus in Leizig“, berichtete Doris Pirwitz. Dass ihre Schützlinge in diesem berühmten Musentempel, der weit über Mitteldeutschland hinaus bekannt ist, auftreten durften, ist für sie immer noch unfassbar. Das wurde dann mit dem Tempodrom in der Bundeshauptstadt sogar noch übertroffen.

Dort sowie in der Harzlandhalle in Ilsenburg stellten die Mädchen aus Egeln und Umgebung einmal mehr ihr großes tänzerisches Talent unter Beweis, das auch die Profis immer mehr zu schätzen wissen.

Tolle Stimmung

„Ob Ilsenburg oder Berlin - in beiden Hallen herrschte eine einzigartige tolle Stimmung bei fantastischer Musik“, sagte die Leiterin der zur Gänsefurther Sportbewegung gehörenden Egelner Tanzgruppe, Doris Pirwitz, die auf ihre Schützlinge mächtig stolz ist und ihnen bei jedem Auftritt die Daumen drückt.

Auch dieses Mal wurde vom Musical-Ensemble die Choreografie vorgegeben, die von den Egelner Mädchen einstudiert werden musste, um diese dann mit den Hamburger Profitänzern gemeinsam präsentieren zu können.

The Italien Bee Gees aus Kalabrien verkörpern mit ihrer Bühnenshow die Gibb-Brüder täuschend echt bis ins Detail. Das erinnert samt Band mit den Originalmusikern, den Tänzerinnen sowie den Hintergrund-Sängerinnen an die Ausnahmekarriere der legendären Pop-Gruppe um Barry, Maurice und Robin Gibb.

„Durch ihr charismatisches Auftreten stellen die Süditaliener auf der Bühne jene vertraute Aura her, von der das Verhältnis des Gibb-Trios zu seinen Fans stets geprägt war“, schwärmte Doris Pirwitz von der Professionalität der Künstler. Nicht ohne Grund habe der „Tagesspiegel“ geurteilt: „Die Brüder Walter, Davide und Pasquale Egiziano sind verdammt nah an den Originalen.“

Das Bee Gees Musical ist ein Jukebox-Musical, das Songs der Bee Gees von ihren Anfängen aus dem 1967 bis 2003 verwendet. Dargeboten werden sie von The Italian Bee Gees sowie drei ehemaligen Bandmitgliedern der Bee Gees. Das Musical wird seit Anfang 2013 auf einer Tournee durch ganz Deutschland aufgeführt.