Staßfurt l Wenn die Theaterweisheit zutrifft, dass eine verpatzte Generalprobe die allerbeste Premiere beschert, dann blühen der neuen Staßfurter Dreifeld-Sporthalle nur goldene Zeiten. Für das Wochenende 18. und 19. August hatte die Stadt die Eröffnung der Halle angekündigt - mit Handballspielen, Rahmenprogramm und einem Blick hinter die Kulissen.

Genehmigung

Das alles ist seit gestern Geschichte. Denn es fehlen noch wichtige Genehmigungen. „Voraussetzung für die Inbetriebnahme der Sporthalle ist die entsprechende Freigabebescheinigung des Salzlandkreises als Aufsichtsbehörde in Baufragen“, erklärt Hans-Georg Köpper. Für diese Bescheinigung wiederum müssen entsprechende Bestätigungen aus den Abnahmen der Sachverständigen vorliegen. So zum Beispiel zur Standsicherheit oder zum Brandschutz. „in den letzten Tagen musste aber festgestellt werden, dass noch nicht alle Bescheinigungen vorliegen und darüber hinaus noch kleinere Nacharbeiten erforderlich sind“, sagt der im Rathaus unter anderem für Sport zuständige Fachbereichsleiter. „Eine Inbetriebnahme der Salzland-Sporthalle ist deshalb vorerst nicht möglich. Der Termin für die Eröffnung am 18. und 19. August muss verschoben werden.“

Eigentlich 2017

Das ist ärgerlich, weil bereits viel vorbereitet war. Nach den Planungen der Stadt sollte zum 31. Juli alles - Bau wie Formalien - erledigt sein. Aus diesem Grund habe man sich auch mit den am Neubau Beteiligten und den Vereinen HV Rot-Weiß Staßfurt sowie HC Salzland über die Terminierung der Einweihung verständigt.

Nicht zum ersten Mal muss das Rathaus einen Rückzieher bei der Eröffnung machen. Die sollte nämlich eigentlich schon Ende 2017 nutzbar sein. Aber es gab Verzögerungen, weil die mobile Tribüne samt komplexer Technik nicht rechtzeitig geliefert wurde. Außerdem sprang eine vertraglich gebundene Firma für die Fassadengestaltung ab. Die Arbeiten mussten neu ausgeschrieben werden. Viel Zeit ging ins Land, ohne das innen weiter gemacht werden konnte, weil außen noch nicht alles dicht war.

Kein Termin

Auf einen neuen Termin für die Eröffnung der Sporteinrichtung will sich das Rathaus noch nicht festlegen. „Alle Verantwortlichen arbeiten aber mit Hochdruck an den anstehenden Aufgaben, die überwiegend formeller Natur sind“, sagt Hans-Georg Köpper. „Sobald die Genehmigung des Salzlandkreises vorliegt, wird die Sporthalle kurzfristig in Betrieb genommen.“ Die Öffentlichkeit werde dann rechtzeitig informiert, so der Fachbereichsleiter.

Bis dahin müssen die Vereine noch in ihren bisherigen Sportstätten trainieren - und auch die Schüler, wenn am 8. August die Schule wieder startet.