Staßfurt/Lehrte l Es ist inzwischen Tradition, dass auch Salzstädter daran teilnehmen. Neben Oberbürgermeister Sven Wagner und Schülern aus dem Dr.-Frank-Gymnasium waren am Freitag auch Schüler der Ganztags-Sekundarschule „Am Tierpark“ zum zweiten Mal dabei und durchaus erfolgreich, wie Schulleiter Uwe Oswald berichtet. „Alle Teilnehmer unserer Schule konnten sich gute Platzierungen im ersten Drittel des Feldes erkämpfen.“

Besonders erfolgreich waren bei den Jungen Justin Nanvaro als Zweiter in der Altersklasse U18 (gesamt 15. Platz), Robin Potschkat (10. Platz in AK U14, gesamt 37.) und Dawen Wahrmund (12. Platz in AK U12, gesamt 40.). Bei den Mädchen erzielte Kimberly Menzel einen sehr guten 8. Platz (gesamt 123.) in der Altersklasse U14. Auch Ethiklehrerin Wenke Müller (2-Kilometer-Lauf) und Uwe Oswald selbst (4-Kilometer-Lauf) waren sehr erfolgreich und konnten in ihren Altersklassen deutlich gewinnen. „Die Stimmung vor Ort war gut und das Wetter ideal, so dass alle Teilnehmer zunächst das Rahmenprogramm genießen und das Stadtzentrum unserer Partnerstadt kennenlernen konnten“, sagt der Schulleiter. Die Tierparkschule hatte neun Schüler und zwei Lehrer gemeldet, die nach dem Unterricht motiviert die Busfahrt antraten. „Die Schüler, die mitlaufen wollen, melden sich freiwillig an“, so Uwe Oswald.

„Im Leichtathletikunterricht während des Schulsports schaut der Sportlehrer aber auch, wer beim Laufen Talent zeigt und gute Zeiten erreicht. Diese Schüler werden dann gezielt angesprochen, ob sie mitfahren wollen.“ So ging es nach den Bambini- und den Grundschulläufen für die 2-Kilometer-Läufer um 18 Uhr an den Start. 1152 Teilnehmer bewältigten die Runde durch die Innenstadt und wurden von den zahlreichen Zuschauern angefeuert. „Motivierend und schön war dabei, dass sich die Läufer der beiden Staßfurter Schulen gegenseitig anfeuerten“, so Uwe Oswald. Nachdem auch alle 4-Kilometer-Läufer des Gymnasiums mit guten Resultaten das Ziel erreicht hatten, hieß es für die Staßfurter wieder Abschied nehmen. „Aber nicht für immer, denn in einem Jahr soll es auch für uns wieder im doppelten Sinne des Wortes heißen: Wir pflegen unsere Partnerschaft laufend!“