Staßfurt/Berlin l In seiner Heimat im Mansfelder Land wird Martin Luther sicherlich auch Bergleute erlebt haben. Aber eine Salzfee dürfte dem Reformator wohl zum ersten Mal untergekommen sein. Die Internationale Tourismusbörse in Berlin bietet den Rahmen für das außergewöhnliche Treffen. Staßfurts Salzfee Nadja Müller und Gerald Meyer vom hiesigen Bergmannsverein haben auf der Messe zahlreiche Blicke auf sich gezogen und die Bodestadt einem breiten Publikum vorgestellt - hier mit Luther-Darsteller Bernhard Naumann aus Wittenberg und Holger Naumann vom Tourismusverband Salzlandkreis. Zusammen mit Julia Föckler von der Wirtschaftsförderung der Stadt waren die Salzfee Nadja Müller und Gerald Meyer am vergangenen Donnerstag in die Hauptstadt gereist, um für ihre Heimatstadt zu werben. Mit reichlich Informationsmaterial ausgestattet, machte das Trio am Stand des Tourismusverbandes Salzland auf die Salzstadt und die Region aufmerksam. Unzählige Male lächelten die Salzfee und der Bergmann in die Kameras von Menschen aus aller Welt. Auch der Landesminister für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung, Armin Willingmann (kleines Foto), ließ sich am sogenannten Sachsen-Anhalt-Tag einen Rundgang über die Messe nicht entgehen. Am Stand des Tourismusverbandes Salzland wurde ihm vom Landrat Markus Bauer eine Salzlandkiste mit typischen Produkten aus der Region überreicht.