Förderstedt l „Es deutet alles auf einen Zusammenhang hin“, sagt der Kommissar. Klaus Peter Schneider vom Polizeirevier Salzlandkreis und seine Kollegen beobachten eine Einbruchserie in Förderstedt.

Dabei immer das gleiche Schema: Die Einbrüche erfolgen nachts, immer in öffentliche Einrichtungen, Türen und Fenster werden aufgebrochen, alles wird durchwühlt. Die „Beute“ ist so lächerlich gering, dass die Diebe sie manchmal sogar in der Nähe liegenlassen.

Während sie schliefen

In der Nacht von letztem Freitag zu Sonnabend hat es das Pfarrhaus in Förderstedt getroffen. Pfarrerin Martina Grigutsch und ihr Partner schliefen im Obergeschoss, als die vermeintliche Bande im Erdgeschoss zuschlug. Gegen 5 Uhr am Sonnabendmorgen entdeckte sie das Dilemma: „Überall lagen Holzsplitter von den kaputten Türen herum, alles war unordentlich“, berichtet die Pfarrerin, die mit dem Schrecken davongekommen ist. Drei Autoschlüssel privater Pkws hatten die Diebe gestohlen und eine Geldkassette. Mit dem Schlüssel öffneten sie ein Auto, durchwühlten das Handschuhfach, aber fanden nichts. Dieser Schlüssel und die Geldkassette wurden in der Nähe wiedergefunden. „Zum Glück hilft uns die Gemeinde, alles wiederherzurichten“, sagt Martina Grigutsch.

Entsetzen in der Grundschule

Ein ähnliches Bild auch in der Grundschule Förderstedt, wo Diebe auch am Wochenende einstiegen. Sie nahmen einen Flachbildschirm mit, den sie dann in der Nähe liegen ließen. Die Polizei brachte ihn zurück. „Es ist entsetzlich und macht uns sehr traurig“, sagt Schulleiterin Gabi Lange. Lehrer und Schüler müssten nun im Alltag mit den Schäden leben – bis alles Nötige geklärt ist. Natürlich sind die Einbruchsspuren sichtbar. „Wir haben den Kindern behutsam erklärt, was es mit den Schäden auf sich hat“, sagt Gabi Lange. Bestürzung herrscht an der Grundschule auch, weil dort nur ein Wochenende vorher schon Bargeld gestohlen wurde.

Da die Kinder heute ihr Sportfest auf dem Sportplatz in Förderstedt feiern, sehen sie auch dort wieder Spuren des Verbrechens. Denn der SV Förderstedt und der Schützenverein wurden auch Opfer.

Sportverein frustriert

„Wir sind alle entsetzt von diesem Vandalismus. Vor zwei Jahren hat es uns ja schon mal getroffen“, sagt Holger Reibe vom Vorstand des SV Förderstedt. „Und das passiert uns gerade jetzt, wenn wir mit einem neuen Vorstand unser Vereinsleben neu strukturieren wollen.“ Stattdessen hat man nun mit Listen zum Diebesgut, Meldungen an die Stadt und Handwerkern zu tun. Der Enthusiasmus ist gebremst. Im Vereinsraum kamen nicht nur die Getränkekasse und wertvolle Sportgeräte wie Bälle weg, sondern auch persönliche Gegenstände der Spieler wie ein Laptop.

„Für mich sieht der Einbruch nach einer professionellen Leistung aus“, sagt Holger Reibe. Fenster und Türen wurden samt Zargen aufgebrochen, so dass der Vereinsraum nicht mehr abschließbar ist. Als Notlösung wurden alle Gegenstände weggebracht. „Damit sich die Kinder beim Sportfest nicht verletzen, mussten wir provisorisch Bleche an die gefährlichen Stellen vorschrauben“.

Zeugen gesucht

Dass es sich um ein und dieselbe Tätergruppe wie bei den Einbrüchen in Schulen in Barby und Groß Mühlingen handelt, kann die Polizei auch nicht ausschließen. „Wir sind noch bei den Ermittlungen und suchen außerdem weitere Zeugen aller Vorfälle, die eventuell Aufklärung verschaffen können“, so Kommissar Schneider (Hinweise an das Polizeirevier Salzlandkreis unter 03471/3790). Da es gezielte Attacken auf öffentliche Einrichtungen sind, müssen die Diebe Ortskenntnis haben. „Es sind vermutlich keine Wandertäter, sondern Menschen aus der Region“, so Schneider. „Wir ermitteln aber trotzdem in alle Richtungen.“

Gehäufte Einbrüche in Förderstedt

Sonntagnacht, 2. Juni:
+++ Einbruch in die Räume des Sportvereins und des Schützenvereins am Förderstedter Sportplatz. Gestohlen werden beim Sportverein Bälle, Geld und private Sachen der Sportler.
+++ Einbruch in die Förderstedter Grundschule, Bargeld wird gestohlen. 
Freitagnacht, 7. Juni:
+++ Einbruch ins Förderstedter Pfarrhaus, gestohlen werden drei Autoschlüssel – einer wird wiedergefunden – und eine Geldkassette. +++ Noch ein Einbruch in die Grundschule, gestohlen wird ein Flachbildschirm, der in der Nähe wiedergefunden wird.