Egeln l Die neue Sonderausstellung auf der Wasserburg, die der Egelner Hobbyfotografen André Peter Krause hauptsächlich mit seien schönsten Natur- und Landschaftsaufnahmen gestaltet hat, ist bei ihrer Eröffnung jetzt auf ein sehr großes Interesse gestoßen.

„Das ist eine sehr ansprechende Schau geworden mit Motiven, zu denen es sich lohnt, einmal hinzufahren“, sagte Museumsleiter Uwe Lachmuth, der sich über die mehr als 40 Besucher, die er dort begrüßen konnte, freute.

„Ich habe persönlich nicht damit gerechnet, dass so viele Gäste erscheinen“, sagte Krause, der durch einen Zufall zur Fotografie gekommen ist. Er hatte sich Fachliteratur besorgt und sehr viel darin gelesen. „Die Fotografie hat mich schon immer begeistert, einen Menschen in Szene zu setzen, den Augenblick im Bild einzufangen, dies zu können, hat eine eigene Faszination. Wenn ich malen könnte, wären wohl Pinsel und Farbe das Mittel meiner Wahl geworden“, sagt Krause von sich selbst. Die Schau kann bis zum 29. April sonntags von 14 bis 17 Uhr oder nach Vereinbarung besichtigt werden.