Kreisjugendfeuerwehr des Kreisverbandes Aschersleben-Staßfurt erwartet 89 Gruppen

603 kleine Feuerwehrleute wetteifern heute bei ihrem Hallensportfest in Staßfurt

Von Falk Rockmann

Einen Teilnehmerrekord erwartet heute die Kreisjugendfeuerwehr im Kreisfeuerwehrverband Aschersleben-Staßfurt zu ihrem Hallensportfest. 603 Kinder und Jugendliche wurden der Kreisjugendwartin gemeldet.

Staßfurt l Angesichts dieser Zahl dürften die Freiwilligen Feuerwehren keine Bange um ihren Fortbestand haben. 52 Gruppen von Jugendfeuerwehren und 37 von Kinderfeuerwehren sind Roswitha Salm gemeldet. Die Chefin der Kreisjugendfeuerwehr im Kreisfeuerwehrverband Aschersleben-Staßfurt freut sich besonders, dass im Vorfeld der am 27. April geplanten Fusion der beiden Feuerwehrverbände im Salzlandkreis auch zehn Gruppen aus dem Bereich Bernburg und Schönebeck in die Bodestadt kommen. Die Zusammenarbeite im Nachwuchsbereich funktioniert schon seit längerem sehr gut. Erinnert sei nur an den vergnüglichen Nachmittag mit Bastelangeboten und Hunde-Show Anfang des Jahres im Güstener Bürgerhaus (Staßfurter Volksstimme berichtete).

Heute, ab 9 Uhr, werden nun Spiel und Sport in der Staßfurter Paul-Merkewitz-Halle das Treiben bestimmen.

Mit Sicherheit dabei sind auch die jüngsten Feuerwehrleute aus Staßfurt. Willi Aermes und Tabea Esch gehören zur hiesigen Kinderwehr Staßfurt. Auch der dreijährige Theo Aermes wird sie zumindest anfeuern.

Auch die Feuerwehrkinder in Staßfurt haben schon einen eigenen Dienstplan mit regelmäßigen Übungsstunden, Bastelstunden, Veranstaltungen, Sport und Ausflügen. Beim Feuerwehrunterricht lernt Willi, wie er sagt, "alles über die Geräte und wie sie heißen". Und Willi weiß auch schon, wie man sich bei einem eventuellen Wohnungsbrand verhält.

Heute jedoch dreht sich in der Merkewitzhalle erstmal alles um den Spaß bei gemeinsamen Wettkämpfen mit anderen Kameraden.