Feuerwehr

Alte Sporthalle in Staßfurt brennt

Polizei vermutet Brandstiftung bei Brand in der Straße "An der Bode" in Staßfurt.

Staßfurt l Im zweiten Einsatz des noch jungen Jahres ist die Freiwillige Feuerwehr Staßfurt am späten Sonntagnachmittag zu einem Mittelbrand in der Straße „An der Bode“ in Staßfurt ausgerückt. Laut Einsatzbericht auf der Homepage war die Feuerwehr gegen 16.45 Uhr alarmiert worden, weil es in einer alten Sporthalle brannte, die seit vielen Jahren leer steht.

Die Feuerwehr brach eine verbarrikadierte Tür auf und löschte das Feuer im Inneren des Gebäudes. Müll und verschiedene Möbel hatten Feuer gefangen. „Ein Teil des Parkettbodens musste hochgenommen werden, um alle Glutnester zu entfernen. Dieser zweite Einsatz des Jahres beschäftigte uns insgesamt 1,5 Stunden“, schreibt die Feuerwehr Staßfurt. 16 Kameraden waren im Einsatz. Während des Einsatzes war die Straße „An der Bode“ voll gesperrt.

Vermutlich war es Brandstiftung, die zum Ausbruch des Feuers geführt hat. Das bestätigt Marco Kopitz, Polizeisprecher im Salzlandkreis. „Ein Mann hatte sich bei der Leitstelle gemeldet und berichtet, dass er Kinder am Gebäude gesehen hat. Das klingt nach Brandstiftung von Kindern. Weil es keinen Schaden gibt, wird das Verfahren aber vermutlich eingestellt werden. Bisher gibt es auch keine weiteren Zeugen“, sagt Kopitz.

Bereits am Neujahrstag musste die Freiwillige Feuerwehr Staßfurt um 0.12 Uhr ausrücken. Silvesterraketen waren gegen die Fassade eines Hauses in der Kurzen Straße in Staßfurt geflogen. Gebrannt hatte es allerdings nicht.