Schneidlingen/Egeln l Während der Ausschreibung der Bauleistungen für die Erhaltungsmaßnahme an der Bundesstraße 180 zwischen Winningen und Schneidlingen war auch der Abschnitt zwischen Schneidlingen und dem Knoten der Bundesstraßen 180 und 81 bei Egeln mit ausgeschrieben worden. „Jedoch dauerte die Abstimmung der Umleitung für die Vollsperrung dieses Abschnittes etwas länger“, sagte Regionalbereichsleiter Stefan Hörold.

Deshalb wurden diese wichtigen Arbeiten in diesem Abschnitt damals noch nicht angekündigt. Die Abstimmungen seien wegen der Abwicklung des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) und insbesondere des Schülerverkehrs notwendig gewesen, wobei von allen Beteiligten eine große Bereitschaft vorgelegen habe, um die Umsetzung des Projektes zu ermöglichen.

Umleitung

Hörold: „Jetzt beginnt die Umsetzung der Erhaltungsmaßnahme nunmehr im Abschnitt Schneidlingen bis zur Kreuzung der B81/B180.“ Während der Bauarbeiten muss die Bundesstraße 180 für den Verkehr komplett gesperrt werden. Die Umleitung erfolgt weiträumig ab Winningen über die Landstraße 73 nach Hecklingen und Staßfurt über den Luisenplatz, die Gollnowstraße, Güstener Straße, Bernburger Straße über die Salzrinne entlang des Gewerberings zum Löbnitzer Weg, Marnitzer Weg, Am Steinbruch zur Förderstedter Straße und dann auf der Landstraße 72 nach Förderstedt, auf der Landstraße 50 nach Atzendorf bis zum Knoten der Landstraße 50 zur Bundesstraße 246a. Von dort geht es links weiter nach Stemmern, Bahrendorf, Altenweddingen bis zum Knoten der Bundesstraße 246a und der Bundesstraße 81 in Richtung Egeln.

„Andere Möglichkeiten der Umleitungsführung ergeben sich nach der intensiven Prüfung aller Beteiligten nicht“, teilte Hörold auf Anfrage der Staßfurter Volksstimme mit.

Parallel dazu läuft der Ausbau der Bundesstraße B 180/81 zwischen Egeln und Egeln-Nord weiter. Die Arbeiten sollen voraussichtlich zum 10. November abgeschlossen sein, teilte die Landesstraßenbehörde mit.

Dann soll der Kreuzungsbereich der B 81/L 70 in Richtung Etgersleben und Wolmirsleben wieder freigegeben werden.

Kosten

Hörold: „Dann wird die Umleitung für den Verkehr aus Richtung Halberstadt in Richtung Aschersleben wie folgt geführt: L 70 Egeln – Wolmirsleben – Unseburg L 71 - Neustaßfurt – Staßfurt, Athenslebener Weg, Prinzenberg/Bodebrücke, Lehrter Straße, Kreisverkehr Salzland Center über die L 73 nach Hecklingen und Winningen zur Bundesstraße 180.“

Die Maßnahme wird nach Auskunft der Landesstraßenbaubehörde voraussichtlich am 24. November abgeschlossen sein. Die Kosten für den Abschnitt von Schneidlingen bis zur Kreuzung der Bundesstraße 81/180 bei Egeln wurden mit zirka 700.000 Euro veranschlagt.

Busverkehr

Wie wirken sich die Bauarbeiten auf den Schülertransport von Egeln nach Staßfurt und auf den ÖPNV generell aus? Das wollte die Staßfurter Volksstimme gestern von der zuständigen Kreisverkehrsgesellschaft „Salzland“ wissen. Deren Mitarbeiter für Verkehrsplanung, Marketing und Tarif, Bill Bank, teilte auf Anfrage mit: „Ja, es ist richtig, dass die Bauarbeiten auf der B 180, die derzeit ja schon zwischen Winningen und Schneidlingen laufen, in nördlicher Richtung fortgesetzt werden. Der ÖPNV wird jedoch auch hier den Baubereich bis auf Weiteres passieren können, so dass es zu keinen Änderungen kommt. Lediglich für einige Tage wird die Vollsperrung auch für unsere Buslinien wirksam. Dieser Zeitraum kann jedoch noch nicht terminiert werden. Wenn es soweit ist, werden wir rechtzeitig informieren.“