Brumby l Nachdem sich der Künstler Gryf Bailer mit seiner Ausstellung „Einstand“ in der Autobahnkirche seinen neuen Nachbarn und interessierten Gästen in Brumby vorgestellt hat, lädt er jetzt erstmals zu einer Ausstellung im Haus „Freiraum Mensch“ im Ort ein. Der Verein „Fösodröff“ - Förderung des Sozialen Dreigliederungsgedankens in der Öffentlichkeit – hat seinen Sitz in einem ehemaligen Gutsgebäude in der Alten Calbeschen Straße 18 gefunden. Hier wollen Gryf Bailer und Gäste miteinander ins Gespräch kommen, gesellschaftliche Normen ausloten und für Veränderungen streiten und Kunst schaffen. Bei einem Aktionswochenende stellt sich „Freiraum Mensch“ vor. Dabei wird es viele kreative Aktionen geben.

Am Sonnabend, 16. Juni, wird in der „Galerie Freiraum“ die erste Ausstellung eröffnet. Zu sehen sind dann Arbeiten der Leipziger Künstlerin Monika Rusetzki. Ihre Werke sind bis zum 15. August ausgestellt. Am Sonntag, 17. Juni, lädt Gryf Bailer dann selbst zu einem Malworkshop ein. „Jeder kann mitmachen, auch ohne Vorkenntnisse.“ Diejenigen, die bereits malen, bitten die Veranstalter, nach Möglichkeit das eigene Arbeitsmaterial mitzubringen.

Sommerfest

„Freiraum Mensch“ veranstaltet am Wochenende auch ein internes Sommerfest. Gäste der Veranstaltungen können jederzeit mit Gryf Bailer ins Gespräch kommen und sich die Arbeit erklären lassen. Er will am Rande von Ausstellung und Malkurs außerdem auf die Veröffentlichung seines neuesten Albums hinweisen. Die Aufnahmen sind im Januar in Dortmund entstanden, die CD erscheint in Kleinstauflage. Gryf Bailer spielt in der Band „Eddie and the Unusuals“ - das Album heißt „Songs that nobody needs“

„Die Vernissage in der Brumbyer Kirche zur Ausstellung war eine schöne Veranstaltung, bei der wir sehr gastfreundlich aufgenommen wurden“, sagt Gryf Bailer. Mit weiteren eigenen Aktionen wolle man nun das Leben in Brumby bereichern und lädt herzlich zu Ausstellung und Kurs ein.

Mehr im Internet

Informationen zu „Freiraum Mensch“ und zu den Kunstprojekten im Internet unter der Adresse www.kulturwerkstatt-freiraummensch.org. Auch der Verein „Fösodröff“ erklärt im weltweiten Netz, was sein Anliegen und philosophischer Ansatz ist. Die Adresse lautet hier. www.sozialedreiglied- erung-jetzt.de.