Finanzen

Droht Staßfurt der finanzielle Absturz?

Der erste Entwurf liegt vor, doch die Zahlen zeigen auf: Der Staßfurter Haushalt ist nicht genehmigungsfähig. Zu groß ist das Minus. Im jüngsten Stadtrat wurde deutlich: Die Stadträte wünschen sich eine Sondersitzung, die nur ein Thema hat: den Etat für dieses Jahr. Um die Positionen durchzugehen, bei denen noch der Rotstift angesetzt werden kann.

Von Sabine Lindenau 21.05.2022, 08:45
Hier geht es nicht weiter auf der Gollnowstraße in Staßfurt. Der nächste Abschnitt wird saniert, ist Teil des Etats 2022.
Hier geht es nicht weiter auf der Gollnowstraße in Staßfurt. Der nächste Abschnitt wird saniert, ist Teil des Etats 2022. Foto: Sabine Lindenau

Staßfurt - Das Jahr ist fast zur Hälfte vorbei. Und noch immer gibt es keinen beschlossenen Haushaltsplan. Das ärgert alle Stadträte quer durch die Fraktionen. Dass sie von der Verwaltung mit einer Mitteilungsvorlage abgespeist werden, sorgt zusätzlich für Unverständnis. Klaus-Dieter Stops (CDU) sprach von einem „kleinen Desaster“ und brachte den Vorschlag der Sondersitzung ein. Die große Gleichung habe einfach noch zu viele Unbekannte, um sie lösen zu können. Wo kann in der Verwaltung gespart werden? Welche Investitionen können aufgeschoben werden? Darüber zu debattieren, brauche einfach Zeit. Und mehr Informationen aus der Verwaltung.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sommerdeal

Volksstimme+ 3 Monate für einmalig nur 3 € lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen. >>REGISTRIEREN<<

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.