Neuer Reitverein in Groß Börnecke setzt Schwerpunkt auf Kinder und Jugendliche

"Einfach mal Zeit mit Pferden verbringen"

Von Franziska Richter

Einfach mal Zeit mit Pferden verbringen - im Stall helfen, mit den Vierbeinern kuscheln oder eine Rallye zu Pferd mitmachen. Der neue Reitverein in Groß Börnecke setzt auf all diese selbstverständlichen Dinge, die in anderen Reitställen oft zu kurz kommen.

GroßBörnecke l "Ich gehe abends immer noch mal in den Stall schauen", sagt Sina Knauf und öffnet den ersten Stall auf ihrem jetzt zum Abend dunklen Hof zu einer kleinen Führung. Von dem riesigen Ensemble mit fünf großen Stallgebäuden aus schaut man am Tag über ganz Groß Börnecke. Im Stall geht die hübsche junge Frau gleich zur ersten Box, wo das Pferd noch ganz verschlafen ins grelle Licht blinzelt. "Das ist Oculto", sagt sie und streichelt den verschmusten Rassehengst.

"Es war Liebe auf den ersten Blick."

Der spanische Name ist hier Programm, sogar der Reit- und Fahrverein nennt sich Caballo Amante, die Pferdeliebhaber. "Ich hab\' halt eine Schwäche für diese Pferde", sagt Sina Knauf. Die spanische Pferderasse Pura Raza Espanola hat es ihr angetan und Oculto ist ein Prachtexemplar dieser Art, dem sie nicht widerstehen konnte. "Er stand in Spanien und als ich ihn im Internet gesehen hab\', bin ich hin geflogen und hab\' ihn mir angesehen", erzählt sie verschämt. "Es war Liebe auf den ersten Blick", sagt Sina Knauf und die großen Augen der Pferdenärrin leuchten wie immer, wenn sie von den gutmütigen Tieren erzählt. Oculto mit seiner gelockten Mähne läuft nicht wie andere Pferde. Er tänzelt und hebt seine Beine majestätisch hoch. Also hat sie ihn kurzerhand gekauft, und der Prachtkerl kam mit dem Transporter von Spanien nach Groß Börnecke.

Der Weg in den Pferdestall führt an einigen Pferden, die sich in Pension befinden, vorbei zum "Kinderstall", wo drei Jungpferde in einer großen Box miteinander stehen. Damit sie all diesen Pferden - es gehören noch Ponys und Großpferde zum Team - ein eigenes Heim geben und auch die Vierbeiner befreundeter Reiter aufnehmen kann, hat Sina Knauf schließlich im April dieses Jahres den Hof in Groß Börnecke gekauft. Hier ist genug Platz für Koppeln und Scheune, auch einen Reitplatz und eine Reithalle haben die Pferdenarren vom neu entstehenden Verein schon eingerichtet.

Ob das nicht unheimlich mutig ist, sich einen so großen Hof und die Pflege der Pferde ans Bein zu binden, wenn man wie sie noch "nebenbei" ein eigenes Unternehmen führt? Da lächelt die junge Frau nur verlegen und holt die Äpfel aus der Truhe, die sie ihren Lieblingen noch als "Betthufperl" geben will. Die Pferde sind eine Leidenschaft, die scheinbar alle Mühe wieder aufwiegt. Diese Leidenschaft möchten Sina Knauf und ihre sechs Mitstreiter, die den Reitverein schon notariell zur Eintragung angemeldet haben, an den Reiternachwuchs weitergeben. "Ich sehe es oft, dass die Kinder zum Reitunterricht gehen, bezahlen und wieder gehen", beschreibt sie die Situation in manchen Höfen. "Ich wollte eine Möglichkeit schaffen, bei der Kinder einfach mal Zeit mit Pferden verbringen können ", sagt sie. Deshalb soll ihr Angebot den Reiternachwuchs besser fördern und auch Kinder mit nicht so viel Taschengeld berücksichtigen. Also können sich die jungen Reiter im Stall "herumtreiben", striegeln, ausmisten und kuscheln solange sie wollen. Weg vom eitlen Profi-Reiter und wieder ran ans Pferd, könnte die Devise lauten.

In dem Stall, in dem Sina Knauf jetzt noch den letzten Apfel verteilt, herrschte dementsprechend ganz schön Trubel bei den Aktionen, die auf dem Reiterhof schon stattfanden. Zum Kindertag gab es Ponyreiten, einen Zauberer und Kutschfahrten. Bei den Reiterferien im Sommer übernachteten die Reitschüler gleich auf dem Hof, putzten Pferde und Ponys um die Wette und ritten bei einer lustigen Rallye mit - Eierlauf zu Pferd inbegriffen.

Auch ihrem Reitunterricht möchte Sina Knauf eine andere Qualität geben. Wenn die Reitschüler - unter denen sind auch Erwachsene - ihre Pferde einfach nur hintereinander herlaufen lassen, bringe das niemandem etwas. Sie sollen lernen, das Pferd selbständig zu beherrschen. Die Börnecker Pferdeliebhaber haben den Verein auch gegründet, um mit den Kindern und Jugendlichen zu Turnieren fahren zu können. "Bei Vereinen wird diese Nachwuchsarbeit gefördert", sagt Sina Knauf und macht den Stall nach der abendlichen Fütterung mit den Äpfeln erst einmal zu.

Immerhin müssen sich die Ponys und Pferde ausruhen, denn die nächste Aktion für Kinder und Jugendliche steht schon an. Caballo Amante hat am 18. Dezember Weihnachtsfeier. Für 2012 stehen Geländeritt, Teilnahme an der Maibaum-Aktion und zweiwöchige Reiterferien an. Mehr auf Facebook unter dem Profil von "Reiterhof Pferdepension in Groß Börnecke".