Hecklingen l Dann soll ein Tag der offenen Tür stattfinden. Das hat Lebenshilfe-Geschäftsführer Sefan Labudde auf Nachfrage der Volksstimme zum Jahresfest der Wachtberg-Wohnstätte in dieser Woche bestätigt. Das genaue Datum wird noch bekannt gegeben.

Außenwohngruppe

In der Einrichtung leben Menschen mit einer seelischen Beeinträchtigung. Die ersten Bewohner sind im Februar eingezogen. Das Gebäude ist eine neue Außenwohngruppe, die der Träger, die Lebenshilfe Bördeland gGmbH, zusätzlich zum Wohnheim am Wachtberg und einem Therapiezentrum in der Schulstraße zentral in der Ortsmitte gebaut hat.

Insgesamt investierte die Lebenshilfe rund 800 000 Euro in die Immobilie, die einen Vorgängerbau „Zum schiefen Tal“ im Hecklinger Wohngebiet Pfarrbreite abgelöst hat. Das Besondere an dem neuen Haus ist eine sogenannte Trainingswohnung. Hier können Betroffene üben, ob sie mit den täglichen Dingen des Alltags – einkaufen, Wäsche waschen, den Haushalt erledigen – komplett allein zurechtkommen, bevor sie wieder selbstständig allein leben. Das war vorher nicht möglich.