Borne l „Modedesgnerin war von Anfang an mein Traumberuf“, sagte Melissa Schöler, die eine Ausbildung als Damenmaßschneiderin absolviert hatte. Sie stammt aus einer bekannten Wolmirslebener Architektenfamilie. Daher rührt sicher auch ihre besondere Kreativität. Bei einem Schulprojekt hatte sie Liza Heimburg aus Magdeburg kennen gelernt. „Dadurch ist die erste Modenschau entstanden“, erinnert sich die Unternehmerin. Zusammen sind „Lizz & Meesor“, wie sich die beiden Frauen nennen, zwei aufstrebende Modedesignerinnen.

Im Dezember des vergangenen Jahres hatten sie den Kostümverleih „Wechselbälger“ in der Halberstädter Straße in Magdeburg, den einzigen in der Stadt, übernommen. „Wir möchten es den Menschen ermöglichen, teure Kostüme und Abendmode für wenig Geld zu tragen“, sagte Melissa Schöler.

Ideenschmiede

Dort ist nun auch ihre Ideenschmiede. „Wir entwerfen die Sachen selbst, machen die Schnitte und nähen selbst“, sagte die junge Frau. Bei der Materialauswahl konzentrieren sich beide Deginerinnen auf Stoffläden in Magdeburg und Umgebung oder in anderen Städten, in denen sie unterwegs sind.

Bilder

Vor zwei Jahren hatten die Frauen Stardesigner Guido Maria Kretschmer, der auch als Fernsehmoderator und Juror, beispielsweise bei Shopping Queen, bekannt ist, zu einer ihrer Veranstaltungen nach Magdeburg eingeladen. „Wir haben aber leider keine Reaktion von ihm erhalten“, sagte Melissa Schöler.

In den letzten Wochen hat sie mit ihrer Partnerin mit Hochdruck an ihrer fünften Modenschau gearbeitet. Die Magic-Fashionshow geht heute Abend im Alten Theater am Jerichower Platz in Magdeburg über die Bühne. „Wir stellen dort Streetware vor. Wir haben aber auch Abend-, Kinder- und Herrenmode dabei. Und auch der Kostümverleih präsentiert sich dort“, sagte die junge Frau aus Borne. Der Einlass erfolgt ab 18 Uhr. Die Show selbst startet um 20 Uhr. Davor gibt es eine kleine Messe für innovative und außergewöhnliche Produkte und Dienstleistungen aus Magdeburg. Anwesend sein wird aber auch eine Wahrsagerin. „Sie beantwortet jedem Besucher an diesem Abend gratis eine Frage, egal was ihnen auf dem Herzen liegt“, sagte Melissa Schöler.

Mit Illusionisten

Die Gäste erwartet am Sonnabendabend (16. März 2019) keine konventionelle Modenschau, wo die Models geradeaus laufen. „Welcome to Wonderland“ ist eine Modenschau der besonderen Art, die immer ein anderes spannendes Thema hat. „Wir arbeiten mit Akrobaten und Tänzern. Auch Röhnräder sind vertreten, auf denen sich die Artisten spektakulär bewegen werden. Dieses Mal ist auch eine Travestieshow dabei“, sagte die Modedesginerin. Es werden viele verschiedene Künstler mit einbezogen. Abgerundet wird das Ganze mit der passenden Musik und mit Showeffekten. Schöler: „Unser diesjähriges Highlight ist ein Illusionist aus Las Vegas.“

Bei den Models handelt es sich um ganz normale Frauen und Männer, eine große Gruppe von 40 Personen. Manche von ihnen sind bereits seit sechs Jahren dabei. „Das finden wir auch schöner, denn sie haben eine ganz andere Ausstrahlung als die Profis“, sagte die Modedesignerin. Da sei alles in den Größen von 34 bis 42 vertreten.

„Unsere Show“, so fügte sie hinzu, „ist nicht dafür da, um gesehen zu werden, sondern da kommt man wegen der Mode hin und um das Drumherum zu genießen.“ Wer gern dabei sein möchte, der kann sich heute noch Karten an den entsprechenden Vorverkaufskassen oder an der Abendkasse ordern. „Man muss schnell sein, denn an der Abendkasse sind nur noch spärlich Tickets zu bekommen. Da sollte man schon rechtzeitig kommen“, sagte Melissa Schöler.

Ihren Worten zufolge werden sie von der Landeshauptstadt bei ihrer Arbeit unterstützt. „Deren Vertreter sitzen deshalb bei uns in der ersten Reihe“, so Schöler.