Wollershausen (dpa) l Zwei Männer in einem Auto haben sich im niedersächsischen Landkreis Göttingen eine Verfolgungsjagd mit einem Streifenwagen geliefert. Wie die Polizei mitteilte, versuchte der Fahrer des Wagens aus dem Salzlandkreis in der Nacht zum Sonnabend der Streife davonzufahren, als die Polizisten Haltesignale gaben. In Wollershausen endete die Fahrt auf einer Weide in der Nähe des Flusses Rhume.

Als die Polizisten aus dem Auto ausstiegen, fuhr der Wagen mit hohem Tempo auf die beiden Beamten zu. Die Beamten gaben Schüsse aus ihren Dienstwaffen auf das Auto ab, trafen aber nach Polizeiangaben nicht. Der Fahrer bog auf eine Pferdekoppel ab, durchbrach einen Weidezaun und blieb schließlich stehen. Die beiden Männer aus dem Auto flüchteten zu Fuß. Den mutmaßlichen Beifahrer fanden Beamte eine Stunde später in einem Seitenarm der Rhume im Wasser kauernd. Vom anderen Mann fehlte am Sonnabend zunächst jede Spur. Er sei am Abend aber noch aufgegriffen worden, teilte die Polizei am Sonntag mit.

Im Wagen der beiden, an dem gestohlene Kennzeichen angebracht waren, fand die Polizei verschiedene Werkzeuge, die wahrscheinlich für Einbrüche genutzt wurden. Ermittelt wird gegen die Täter nun unter anderem wegen eines versuchten Tötungsdelikts.