Güsten l Der sportlichen Bilanz schenkte der Vereinsvorsitzende Daniel Filz zur Jahreshauptversammlung der Privilegierten Schützengilde Güsten von 1743 e.V. viel Platz. Darüber berichtet die Verantwortliche für Öffentlichkeitsarbeit des Vereins, Katja Herbst: „Bereits im ersten Wettkampf des Sportjahres 2017 starteten die Güstener Schützen stark in die Kreisliga, in dem sie dort zehn Kreismeister in der Disziplin Luftgewehr in den unterschiedlichen Altersklassen stellten und sich somit die Führung in der Gesamtwertung der Kreisliga sicherten. Im Verlauf des Sportjahres konnte diese Führung weiter ausgebaut werden, so dass am Ende die Güstener Gilde den ersten Platz in der Kreisliga belegte.“

Besonders habe Daniel Filz die erfolgreiche Jugendarbeit von Petra Döhner und Sven Thiele hervorgehoben. Entgegen dem allgemeinen Trend konnte der Schützenverein einen Zuwachs in der Schützenjugend verzeichnen. Derzeit nehmen fünf Kinder und Jugendliche am regelmäßigen Training teil und konnten bereits erste sportliche Erfolge erzielen. „An dieser Stelle sei gesagt, die Kapazitäten sind noch nicht erschöpft und Interessierte ab dem 10. Lebensjahr können gerne an einem Schnuppertraining teilnehmen“, lädt Katja Herbst herzlich zum Schnuppertraining ein. Ab April sind die Sportfreunde wieder regelmäßig, unter anderem an den Sonntagvormittagen auf ihrem Schießstand am Stadion anzutreffen. Nächste Gelegenheit wäre das Hasenpokalschießen an diesem Sonnabend.

Eine weitere Besonderheit ist, dass bei den Schützen in Güsten auch der Bogenschießsport Einzug gehalten hat – mit weit weniger gesetzlichen Auflagen geeignet für junge Einsteiger. Und die Diszplin soll weiter ausgebaut werden.

Ehrenmitgliedschaft

Für ihre langjährige aktive Mitarbeit übertrug der Vorsitzende noch den Schützenschwestern Helga Kruse und Helga Fruttig die Ehrenmitgliedschaft.

Nicht nur sportlich sind die Schützen aktiv – Pflege und Unterhaltung des Schießstandes erfolgen zu 100 Prozent in Eigenregie. Zahlreiche Stunden investieren sie in ihre Trainings- und Wettkampfstätte. Hierfür dankte Daniel Filz allen aktiven Mitgliedern, sowie Förderern, welche den Schützenverein mit finanziellen und materiellen Spenden unterstützen.

Zum Abschluss seines Berichtes gab der Vorsitzende einen Ausblick auf die Aktivitäten im Jahr 2018. Neben zahlreichen sportlichen Wettkämpfen und der Verteidigung des ersten Platzes in der Kreisliga liegen auch zahlreiche gesellschaftliche Ereignisse vor den Schützen. Auch wenn sie mit Wehmut auf das vergangene Schützenfest zurückblicken – allen Anstrengungen zum Trotz lag nur ein geringes Interesse der Bevölkerung vor – aufgeben will man diese Tradition aber nicht. Aus diesem Grund wird das Schützenfest 2018 erstmals auf dem Schießstand der Gilde stattfinden. Neben dem traditionellen Bürgerkönigsschießen werden auch Bogenschießen und zahlreiche andere Aktivitäten für Groß und Klein angeboten.

Am Sonnabend, 17. März, finden 9 bis 13 Uhr auf dem Schießstand am Stadion Güsten für Schützen und nicht organisierte Freunde des Schießsports die Wettkämpfe zum Hasenpokal statt – mit KK-Gewehr und Bogen. Die Ergebnisse der Sportschützen und Bürger werden getrennt gewertet.