Hecklingen/Schneidlingen/Cochstedt/Groß Börnecke l Knapp zwei Jahre nachdem sich in der Stadt Hecklingen ein Seniorenbeirat gegründet hat, haben die Mitglieder schon mehrere Projekte ins Leben gerufen. Neben öffentlichen Infoveranstaltungen zu verschiedenen Themen, die organisiert wurden und weiter stattfinden, wurden Notfallkarten für Ärzte mit den persönlichen Daten zu Medikamenten oder Krankheiten produziert und ausgegeben. Darüber hinaus treffen sich die Mitglieder regelmäßig zur Beratung. „Dann werden auch Themen besprochen, die aktuell auch auf der Agenda des Stadtrates stehen“, sagt Heidi Hoffmann. Die Sprecherin des Gremiums berichtet aber auch, dass ein Problem, das immer wieder zur Sprache kommt, der schlechte Zustand vieler Straßen und Gehwege in den Orten ist. Vor allem für ältere Bürger, die auf einen Rollator angewiesen sind, sei das Passieren einiger Strecken nur mit sehr viel Mühe oder gar nicht möglich. Um aufzuzeigen, wo die Schwachstellen liegen, hat der Seniorenbeirat daher ein Papier erarbeitet, das der Verwaltung überreicht wurde. „Wir haben Begehungen in allen Orten durchgeführt und geschaut, wo aus Sicht unserer Senioren Handlungsbedarf besteht, auch im Hinblick auf Straßenbeleuchtung und Gehwege“, berichtet Heidi Hoffmann. Sie weiß, dass die Kommune finanziell nicht gut aufgestellt ist. Trotzdem sieht sie das Papier als Handlungsstütze, wenn in Zukunft Entscheidungen zu treffen sind.Dass die Stadt Hecklingen angekündigt hat, die Oststraße in Schneidlingen 2018 für einen grundhaften Ausbau in Angriff zu nehmen, wertet sie positiv.

Dafür muss die Kommune aber in die eigene Tasche greifen, denn Bewerbungen um den finanziellen Zuschuss einer Förderung scheiterten Jahr für Jahr. Daher hat Hecklingens Bürgermeister Uwe Epperlein angekündigt, dass die Stadt Mittel aus ihrer Investpauschale vom Land in die Hand nimmt. Hecklingen erhält im Jahr knapp 300.000 Euro zur Verbesserung seiner Infrastruktur.

Zurück zum Seniorenbeirat: Die Mitglieder engagieren sich auch für die Kinder in der Stadt. Verschiedene Spendenaktionen für Kindertagesstätten waren erfolgreich und brachten den Einrichtungen finanzielle Zuschüsse ein, die dankend angenommen wurden.