Staßfurt l Es fehlt etwas auf dem Spielplatz im Staßfurter Tiergarten. Die Kinder, die hier täglich toben, müssen zur Zeit auf das große Kombispielgerät mit Klettergerüst, Schaukeln und Rutsche verzichten. Nur noch eine leere Sandgrube ist heute an der Stelle zu sehen.

Altes Gerät marode

Das große Klettergerüst, das aus den 1990er Jahren stammte, war so marode und nicht mehr sicher für Kinder, dass es abgerissen werden musste. Regelmäßig werden alle Spielgeräte vom TÜV geprüft.

„Wir brauchen jetzt ein ähnliches, großes Spielgerät als Ersatz, denn gerade bei den größeren Kindern kam das alte immer sehr gut an“, erzählt Stefan Labudde, Geschäftsführer der Lebenshilfe Bördeland, zu der der Tiergarten gehört.

Kein Geld

„Aber leider stehen uns die finanziellen Mittel nicht zur Verfügung“, sagt Stefan Labudde weiter. Denn der Tiergarten ist ein gemeinnütziges Projekt, um Behinderten eine Arbeitsstelle zu schaffen und ist seit Jahren unterfinanziert.

Ganze 22.000 Euro wird ein neues Gerüst - man hat schon eins ausgesucht - mit Aufbau und allem kosten. Daher startet der Tiergarten Staßfurt jetzt eine große Aktion: Um Spenden für ein neues Spielgerät für den Spielplatz wird gebeten.

Erster Sponsor

Mit einer großen Summe und als erster unter den Sponsoren ging die Salzlandsparkasse jetzt voran. Ganze 10.000 Euro erhielt der Tiergarten für ein neues Spielgerät aus dem Zweckertrag der PS-Lotterie. Hans-Michael Strube, Vorstandsvorsitzender und begleitet vom Maskottchen Glückspilz „Winni“, übergab dem Tiergarten-Team kürzlich den Spendenscheck.

„Wir wollen mit dem Zweckertrag aus der PS-Lotterie gemeinnützige Projekte in der Region fördern. Die Kinder, die hier auf dem Spielplatz spielen, liegen uns einfach am Herzen“, sagte Hans-Michael Strube, der den Tiergarten in Staßfurt als Freizeiteinrichtung sehr schätzt. „Wir wissen, dass viele Familie hierher kommen und die Einrichtung sehr beliebt ist in Staßfurt und der weiteren Region.“ Die Salzlandsparkasse zahlt jährlich rund 200.000 Euro aus dem Topf der PS-Lotterie aus, um gemeinnützige Zwecke zu unterstützen. Von jedem 5-Euro-Los werden 25 Cent für diese Zwecke reserviert.

Große Aktion

Mit diesem Geld hat die Spendenaktion einen soliden Grundstock erhalten. Es fehlen jetzt noch 12.000 Euro. Um noch mehr Menschen zum Spenden für das Spielgerät zu bewegen, wird die Aktion noch größer angelegt: Ein rotes Sparschwein wird am Eingang des Tiergartens aufgestellt, dazu Hinweisschilder, die über die Spendenaktion informieren, ein Spendenkreisel im Tiergarten, ein Aufruf auf Facebook, die Tierpaten werden gesondert angeschrieben.

„Wir hoffen, dass wir weitere Unterstützer für das Spendenprojekt finden“, sagt Stefan Labudde. Denn der Tiergarten ist speziell auf Familien ausgelegt. Ob das der Zugang zu allen Tiergehegen mit Kinderwagen ist, die kindgerechte Versorgung im Tiergartencafé oder eben der große Spielplatz - Kinder und Familien sind einer der Schwerpunkte im Konzept der Einrichtung. 18.000 Kinder haben 2017 den Tiergarten besucht.

Das Spendenkonto für das neue Spielgerät:

Kontoinhaber: Lebenshilfe Bördeland g. GmbH, IBAN: DE45 8005 5500 3023 0059 81 bei der Salzlandsparkasse, Verwendungszweck: Spende Spielgerät Tiergarten