Keine Verletzten

Stein durchs Fenster

Die Polizei ermittelt in Förderstedt. Unbekannte warfen einen Stein durch das Fenster einer syrischen Familie.

Von Daniel Wrüske

Förderstedt l Unbekannte haben am frühen Sonntagmorgen in Förderstedt einen Stein durch das Fenster eines Hauses geworfen, in dem eine syrische Familie wohnt. Glücklicherweise ist dabei niemand verletzt worden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Es besteht der Verdacht auf versuchte Körperverletzung.

Robert Richter, Sprecher des Polzeireviers im Salzlandkreis, berichtet zu der Straftat: "Die Täter gingen am Haus in der Calbeschen Straße vorbei. Sie warfen einen drei mal fünf Zentimeter großen Stein durch das geöffnete Fenster der Wohnung." Zu diesem Zeitpunkt hätten sich sechs Personen im Wohnzimmer aufgehalten. Niemand wurde getroffen. Einer der Anwesenden nahm den Stein und warf ihn wieder nach draußen. Dann schlossen die Bewohner das Fenster. Wenig später, so der Polizeioberkommissar, sei noch ein Böller in der Nähe des Fensters detoniert.

"Die Polizei hat das Wurfgschoss sichergestellt und einer kriminaltechnischen Untersuchung zugeführt", so Robert Richter. Die Ermittlungen laufen und die Polizei bittet um Hinweise. Das Revier Salzland in Bernburg ist unter der Rufnummer (03471) 37 90 zu erreichen.