Stendal l Die Bäume sind schon vor Tagen verschwunden, ein Bauzaun hatte am Montag den baldigen Beginn der Arbeiten auf dem Marktplatz angekündigt. Am Dienstag hat ein Bauunternehmen das Pflaster in dem Bereich aufgenommen, in dem mit den archäologischen Untersuchungen begonnen wird. Denn um sie geht es in den kommenden Monaten. Bei den Arbeiten am Kornmarkt im vergangenen Jahr waren Reste eines Kaufhauses aus dem 12. Jahrhundert entdeckt worden. Bei den Grabungen wurden zehn Prozent des Kaufhauses freigelegt, die jetzigen Arbeiten sollen weitere Funde und Erkenntnisse bringen.

Zum Rolandfest Anfang Juni soll der Marktplatz wieder geschlossen werden, danach beginnt dann die geplante Neu- und Umgestaltung des Platzes. Wegen der Arbeiten müssen die Markthändler bis Ende des Jahres auf den Sperlingsberg und die Breite Straße ausweichen. Ab heute findet der mittwöchliche Wochenmarkt dort statt.