Stenda l Noch gibt es keinen Eigentümer für vier der letzten unbewohnten Wohnblöcke in Stendal Süd. Bei einem Zwangsversteigerungstermin am Donnerstag am Amtsgericht Stendal konnte noch kein Zuschlag erteilt werden, obwohl ein Bieter 1,025 Millionen Euro für die insgesamt 340 Wohnungen auf vier Grundstücken geboten hat.

Rechtspflegerin Antje Petruschkat vertagte die Entscheidung auf den 1. Juni, da ein Gläubigervertreter beantragt hatte von der sogenannte 7/10-Regelung Gebrauch zu machen. Danach kann der Zuschlag nur mit einer Bietsumme von 7/10 des  festgelegten Verkehrswertes erfolgen. Das Gebot lag alerdings genau bei 50 Prozent des von einem Gutachter ermittelten Verkehrswertes.

Neuer Versteigerungstermin

Die Gläubiger können sich noch umentscheiden, so dass der Zuschlag zu der jetzt gebotenen Summe immer noch erfolgen kann. Sollte dies nicht der Fall sein, dann müsste in drei bis sechs Monaten ein neuer Versteigerungstermin stattfinden, bei dem bereits bei 50 Prozent der Zuschlag erteilt werden kann.

Stendal Süd: Ein Stadtteil verfällt

Stendal (dly/bb) Nicht zum ersten Mal kommen Wohnblöcke in Stendal-Süd unter den Hammer. Wird mit einem neuerlichen Verkauf eine weitere Episode in der unendlichen Geschichte angehängt? Oder verschwinden nun endgültig die letzten Blöcke des ehemaligen DDR-Vorzeige-Wohngebietes?

  • Tristesse in Süd: Offiziell wohnt hier niemand mehr in Stendal-Süd, es soll aber noch den ein oder anderen geben, der in den Wohnblöcken ausharrt. Archivfoto: Susanne Moritz

    Tristesse in Süd: Offiziell wohnt hier niemand mehr in Stendal-Süd, es soll aber noch d...

  • Der Stendaler Stadtteil Süd wird gebaut. Das Bild entstand zirka 1986/1987. Bildquelle: Stadtarchiv Stendal

    Der Stendaler Stadtteil Süd wird gebaut. Das Bild entstand zirka 1986/1987. Bildquelle: Stad...

  • Der Stendaler Stadtteil Süd wird gebaut. Das Bild entstand zirka 1986/1987. Bildquelle: Stadtarchiv Stendal

    Der Stendaler Stadtteil Süd wird gebaut. Das Bild entstand zirka 1986/1987. Bildquelle: Stad...

  • Karola Neu steht 1988 mit ihrem jüngsten Sohn Jens in der Hanseallee. In diesem Jahr wird Jens eingeschult. Im Hintergrund ist seine Schule

    Karola Neu steht 1988 mit ihrem jüngsten Sohn Jens in der Hanseallee. In diesem Jahr wird Je...

  • Karl-Heinz Kersten, der aus Stendal nach Bernburg gezogen ist, hat von seinem Balkon aus die Fortschritte des Bau des neuen Stadtviertels Stendal Süd 1988/89 fotografiert. Bildquelle: Privatarchiv Karl-Heinz Kersten

    Karl-Heinz Kersten, der aus Stendal nach Bernburg gezogen ist, hat von seinem Balkon aus die Fort...

  • Karl-Heinz Kersten hat von seinem Balkon aus die Fortschritte des Bau des neuen Stadtviertels Stendal Süd 1988/89 fotografiert. Bildquelle: Privatarchiv Karl-Heinz Kersten

    Karl-Heinz Kersten hat von seinem Balkon aus die Fortschritte des Bau des neuen Stadtviertels Ste...

  • Auf den Wiesen vor den Blöcken haben die Menschen zusammen gefeiert. Das Bild entstand Anfang der Neunziger Jahre. Bildquelle: Privatarchiv Nadine Lazik

    Auf den Wiesen vor den Blöcken haben die Menschen zusammen gefeiert. Das Bild entstand Anfan...

  • Taylor Jerome hat in Stendal Süd gewohnt. Er steht als Kind (1990) auf dem Balkon und schaut auf die damalige Heinrich-Rau-Straße, die gerade am Entstehen ist. Bildquelle: Privatarchiv Taylor Jerome

    Taylor Jerome hat in Stendal Süd gewohnt. Er steht als Kind (1990) auf dem Balkon und schaut...

  • Die ehemalige Grundschule Astrid Lindgren ist bereits abgerissen worden. Bildquelle: Privatarchiv: Nadine Lazik

    Die ehemalige Grundschule Astrid Lindgren ist bereits abgerissen worden. Bildquelle: Privatarchiv...

  • Einkaufen in Stendals Stadtteil Süd: Für zwei Millionen Euro sind die einzigen, noch bewohnten Blöcke, wie hier der in der Lemgoer Straße, unter den Hammer gekommen. Archivfoto: Susanne Moritz

    Einkaufen in Stendals Stadtteil Süd: Für zwei Millionen Euro sind die einzigen, noch be...

  • Plattenabriss Süd, gleich wenn man die Hanseallee reinfährt links (2010). Archivfoto: Susanne Moritz

    Plattenabriss Süd, gleich wenn man die Hanseallee reinfährt links (2010). Archivfoto: S...

  • Leergezogene Wohnblöcke in Stendal-Süd (2015). Archivfoto: Bernd-Volker Brahms

    Leergezogene Wohnblöcke in Stendal-Süd (2015). Archivfoto: Bernd-Volker Brahms

Pro forma hatte auch ein Vertreter der Stadt zuvor schon ein Gebot über 250.000 Euro abgegeben, das aufgrund der geringen Höhe zu versagen war. Allerdings sollte in diesem ersten Versteigerungstermin ein Gebot abgegeben werden, damit die Rahmenbedingungen bei einem zweiten Termin verändert sind und auch geringere Bietsummen einen Zuschlag erhalten können.