Modellflieger-Meisterschaft

„Albatrosse“ richten bei Bölsdorf die Deutsche Meisterschaft aus

Zwei der mittlerweile legendären Flugschauen mussten ausfallen. Lange Zeit war von den Modellfliegern aus Bölsdorf nichts zu hören. Jetzt gehen sie wieder an den Start. Von 2. bis 4. Juli findet die Deutsche Meisterschaft Jet auf dem Vereinsplatz bei Bölsdorf statt.

Von Anke Hoffmeister 02.07.2021, 13:51
Am Wochenende geht der Blick bei Bölsdorf für viele Menschen wieder einmal mehr gen Himmel. Denn dort spielt die ?Musik?.
Am Wochenende geht der Blick bei Bölsdorf für viele Menschen wieder einmal mehr gen Himmel. Denn dort spielt die ?Musik?. Archivfoto: Anke Hoffmeister

Bölsdorf - Es wird wieder bunt über dem Himmel zwischen Bölsdorf und Köckte. Vom 2. bis 4. Juli starten vom Flugplatz des Modellflugclubs (MFC) „Albatros“ Stendal/Tangerhütte, der sich am Ortsrand von Bölsdorf befindet, Jet-Modelle verschiedenster Art. Sie alle werden antreten, um im Rahmen der Deutschen Meisterschaft einen vorderen Platz zu gewinnen.

„Bei diesem Wettbewerb handelt es sich um einen Qualifikationswettkampf für die Jet-Weltmeisterschaft“, berichtete jetzt Marc Kunde, Pressesprecher des MFC „Albatros“. Die Weltmeisterschaft ist für das Jahr 2022 geplant. Termin und Ort stehen allerdings noch nicht fest.

Qualifikation zur Weltmeisterschaft

Zuletzt hatten sich die „Albatrosse“ in den Jahren 2016 und 2018 als Ausrichter um die Qualifikation-Runde für die WM zur Verfügung gestellt und beste Bedingungen für die Modellflugpiloten und Modelle geschaffen. 2017 hatte die Weltmeisterschaft in Finnland und 2019 in China stattgefunden. In der ersten Augustwoche dieses Jahres hätte die Weltmeisterschaft in Österreich stattfinden sollen – wurde jedoch abgesagt.

Die ab 2. Juli stattfindenden Flüge rund um Bölsdorf werden von Inhabern bestritten, die „ausschließlich Jet-Modelle mit Turbinen oder Impellerantrieb in vier Klassen – Scale, SemiScale, Sport und ARF-SM“, fliegen können.

Die Modelle, die dazu den Himmel erobern werden, bringen für den Scale-Bereich ein Gewicht von 15 bis 20 Kilogramm in die Luft. In den anderen drei Klassen sind die Jets bis zu 25 Kilogramm schwer.

Um sich seinen Weg zur Weltmeisterschaft zu erstreiten, findet für jeden Teilnehmer unter anderem eine Baubewertung des Modells statt. Außerdem muss jeder drei Flugdurchgänge absolvieren.

Sonnabend und Sonntag Flugbetrieb über Feldern

Eröffnet wird die Deutsche Jet-Meisterschaft am Freitag, 2. Juli, 10 Uhr. Gegen 11 Uhr wird parallel die Bau- und Flugbewertung beginnen und gegen 18 Uhr beendet sein.

Am Sonnabend ist geplant von 9 bis 18 Uhr den zweiten Flugdurchgang zu bewerten. Der dritte Durchgang startet am Sonntag um 9 Uhr. Gegen 13.30 Uhr ist die Siegerehrung geplant.

Jeder, der Interesse an Flugmodellen hat, der die Piloten bei ihren Wertungsflügen beobachten möchte, ist auf dem Platz bei Bölsdorf willkommen. „Am Sonnabend ist der Hauptflugtag“, sagt Marc Kunde. Der Eintritt ist frei.

Eintritt frei, Versorgung gibt es

Außerdem kümmern sich die Vereinsmitglieder vor Ort um die Versorgung der Teilnehmer und Gäste. Wer das Vereinsgelände erreichen möchte, muss in Bölsdorf den Köckter Weg hineinfahren und kurz hinter dem Ortsausgang vorbei an einer kleinen Schonung in Richtung Flugplatz fahren. Der frühere Weg direkt von der Landstraße aus am Spargelfeld vorbei ist seit einigen Jahren nicht mehr da, weil das Feld komplett für den Anbau genutzt wird.