Stendal (vs) l Auch in der Altmark ist die Arbeitslosigkeit saisontypisch im Vergleich zu November leicht angestiegen. Die Quote beträgt aktuell 7,4 Prozent, ein Plus von 0,5 Prozentpunkten zum Vormonat.

Die Entwicklung liegt damit im landesweiten Trend und ist nicht ungewöhnlich, wie der Bereichsleiter der Agentur für Arbeit Stendal, Olaf Lange informiert. „Wir können mit dem Ergebnis des Arbeitsmarktes zum Jahresende durchaus zufrieden sein. Die jahreszeitlich bedingten Entlassungen liegen im üblichen Bereich“, erklärt er. Der bisher milde Winter habe zu einem weiterhin stabilen und aufnahmefähigen Arbeitsmarkt geführt. Lange: „Positiv ist, dass wir weiterhin unter der Arbeitslosigkeit des Vorjahres liegen.“

Firmen halten Fachkräfte

Das sei ein Zeichen dafür, dass die Unternehmen versuchen, ihre Fachkräfte zu halten. Trotz einiger Unbekannten sei laut Lange davon auszugehen, "dass sich für 2020 die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen nicht wesentlich ändern werden".

Die aktuelle Arbeitslosenquote im Landkreis Stendal liegt mit 8,4 Prozent 0,5 Prozentpunkte über der des Vormonats.