Närrisches Treiben am Sonnabend am historischen Rathaus

Bis Aschermittwoch regiert Blau-Weiß die Stadt

Tangermünde. Seit Sonnabend regiert wieder das Narrenvolk die Stadt. Das Bürgermeisterlein, wie sich Stadtoberhaupt Rudolf Opitz an Tagen der Schlüsselübergabe immer selbst nennt, gab den großen symbolischen Schlüssel an das Prinzenpaar der 32. Session des Tangermünder Carnevalvereins (TCV) ab. Auf der historischen Rathaustreppe stand Opitz der blau-weißen Narrengarde gegenüber. Prinz Steffen II. und Prinzessin Kerstin III. eröffneten am Wochenende in der Kaiserstadt die Zeit für das närrische Treiben.

Zuvor hatten die Freunde dieser fünften Jahreszeit mit einem Festumzug durch viele Straßen der Stadt darauf aufmerksam gemacht. Bonbons, Riegel, Lutscher und Schokolade flogen durch die Luft. Wer nicht mit ganzer Aufmerksamkeit dabei war, konnte schon mal eines der süßen Geschosse auf seinem Kopf zu spüren bekommen. Am Marktplatz angekommen, sorgten die Narren in Begleitung des Vereins Treuer Husar aus Heeren für ausgelassene Stimmung vor dem historischen Rathaus. Es wurde gesungen, getanzt, eine Polonaise veranstaltet. Pünktlich um 11.11 Uhr nahm die zweifarbig gekleidete Garde auf der Rathaustreppe Aufstellung. Bürgermeister Opitz hatte, wie in jedem Jahr, einen Reim erdacht, mit dem er sich ganz ohne Wehmut für die Zeit bis Aschermittwoch symbolisch aus seinem Amtszimmer zurückzieht und den Narren das Regieren überlässt. Dafür sehen ihn die Tangermünder und Freunde des elbestädtischen Karnevals im Programm wieder – als Bänkelsänger.

Fasching gefeiert wird in diesem Jahr unter dem Motto "Der Steuerwahn ist nicht von Pappe, wir nehmen’s auf die Narrenkappe". Und zum letzten Mal ist der Tangermünder Elbpark Austragungsort für alle Prunksitzungen. Der TCV veranstaltet am Sonnabend, 26. Februar, seine erste Prunksitzung, am Sonntag, 27. Februar, den Seniorenkarneval, am Freitag, 4.März, die Weiberfastnacht und am Sonnabend, 5.März, die definitiv letzte Prunksitzung und damit auch letzte Veranstaltung an diesem historischen Ort.

Seit 29 Jahren war der TCV an diesem Ort mit all seinen Ideen vor dem Publikum in Aktion.