Stendal l Die Stendaler CDU-Basis hat am Mittwochabend für einen Paukenschlag gesorgt: Bei der Wahl des neuen Vorsitzenden des Kreisverbandes Stendal fiel der Osterburger Bürgermeister Nico Schulz mit 60 Ja- bei 74 Nein-Stimmen durch. Neuer Kreis-Chef wurde Landtagsabgeordneter Chris Schulenburg. Er erhielt 118 Ja- und 14 Nein-Stimmen.

Bei der Wahl des Schatzmeisters setzte sich der Landtagsabgeordnete Hardy Peter Güssau - vorbelastet durch die Briefwahlaffäre bei der Kommunalwahl 2014 - knapp mit 68 Stimmen durch. Sein Gegenkandidat Rüdiger Kloth erhielt 62 Stimmen.

Stellvertretende Vorsitzende wurden Thomas Staudt, auf den 118 Ja-Stimmen entfielen, und Dirk Hofer, für den 103 Mitglieder stimmten.

Stimmen vom CDU-Kreisparteitag in Stendal

Stendal (ta) l Der CDU-Kreisverband Stendal straft Osterburgs Bürgermeister Nico Schulz ab und wählt stattdessen Chris Schulenburg zum Vorsitzenden.

  • Chris Schulenburg. Foto: Tanja Andrys

    Chris Schulenburg. Foto: Tanja Andrys

  • Marcus Graubner. Foto: Tanja Andrys

    Marcus Graubner. Foto: Tanja Andrys

  • Nico Schulz. Foto: Tanja Andrys

    Nico Schulz. Foto: Tanja Andrys

  • Dirk Hofer. Foto: Tanja Andrys

    Dirk Hofer. Foto: Tanja Andrys

  • Detlef Schattke. Foto: Tanja Andrys

    Detlef Schattke. Foto: Tanja Andrys

  • Hardy Peter Güssau. Foto: Tanja Andrys

    Hardy Peter Güssau. Foto: Tanja Andrys

  • Walter Fiedler. Foto: Tanja Andrys

    Walter Fiedler. Foto: Tanja Andrys

  • Holger Stahlknecht. Foto: Tanja Andrys

    Holger Stahlknecht. Foto: Tanja Andrys

Emotionale Debatte

In einer emotional geführten Debatte hatte Güssau zuvor die Medien und den möglichen neuen Vorsitzenden Nico Schulz ins Visier genommen. Volksstimme-Redakteur Marc Rath stelle ihn aus pathologischem Verfolgungseifer heraus an den Pranger, übernehme die Rolle des Anklägers und Richters zugleich. Das sei Schweinejournalismus.

Auch mit Schulz ging er hart ins Gericht: "Nico, du kommst hier aus Osterburg eingeflogen und ich sage dir, mach es nicht, lass es sein. Du bist nicht der Messias". Einen solchen Kreisvorsitzenden wolle er nicht haben, den brauche man nicht.