Stendal (vs) l Der Landkreis Stendal vermeldet am Mittwochnachmittag (14. Oktober) sieben neue Corona-Fälle in der Region. Das hat Auswirkungen auf den Betrieb zweier Kindertagesstätten im Raum Osterburg/Seehausen, heißt es in der aktuellen Mitteilung der Pressestelle des Landkreises.

Eine Kita bei Seehausen muss demnach kurzfristig komplett geschlossen werden, weil eine der positiv getesteten Personen in der Einrichtung beschäftigt sei. "Das Gesundheitsamt ordnete die Schließung der Kita an. Eine Eingrenzung auf eine bestimmte Kindergartengruppe war nicht möglich. Für 50 ermittelte Kontaktpersonen wurde die Quarantäne angeordnet", teilt Kreissprecherin Sabrina Lamcha mit.

Unabhängiges Infektionsgeschehen

Bei einer weiteren betroffenen Kita bei Osterburg müssen 16 Kinder und sieben Erzieher nach Angaben des Kreises in Quarantäne. "Hier konnte eine Abgrenzung vorgenommen werden", berichtet Lamcha. In dieser Kita wurde ein Kind positiv auf eine Corona-Infektion getestet.

Weiter heißt es in der Mitteilung: "Die sieben positiv getesteten Personen stehen nicht im Zusammenhang. Das Gesundheitsamt weist darauf hin, dass es sich um ein voneinander unabhängiges Infektionsgeschehen handelt."

Damit ist die Zahl der laborbestätigten Infektionsfälle im Landkreis Stendal seit Beginn der Pandemie auf 139 Personen gestiegen. Aktuell befinden sich 110 Personen in der Region in vierzehntägiger Quarantäne.