Das alles wird geboten

Der Festtagsbutton ist seit dem 1. Januar 2021 gültig und bleibt es einige Monate über den Sachsen-Anhalt-Tag hinaus: bis 31. Dezember 2022.

Erhältlich ist er zum Preis von 15 Euro in der Tourist-Info (momentan wegen Corona geschlossen) sowie in teilnehmenden Geschäften und Lokalen. Ein Button nur für die drei Festtage gibt es ab etwa April 2022 zum Preis von fünf Euro.

Neben Rabattangeboten und kleinen Überraschungen lokaler Unternehmen ermöglicht der Festtagsbutton unter anderem:

• kostenfreie Stadtführung und kostenfreier Eintritt in das Uenglinger und Tangermünder Tor (mit Voranmeldung unter 03931/65 11 90)• kostenfreier Eintritt ins Altmärkische Museum und Sportmuseum• vergünstigter Eintritt ins Winckelmann-Museum

Mit dem Button können während des Sachsen-Anhalt-Tages 2022 die Großflächenparkplätze, der Shuttleverkehr, der Motorradparkplatz mit Umkleidemöglichkeit sowie die Sanitäranlagen kostenfrei genutzt werden.

Stendal l Als Stendal vor 24 Jahren schon einmal Ausrichter eines Sachsen-Anhalt-Tages war, war André Weihrauch ganz vorn dabei: als Gastronom, aber auch bei der Organisation. Die Leidenschaft von damals brennt noch immer. Denn wenn es um das Landesfest geht, bekennt er: „Ich bin ein Fan der ersten Stunde.“ Damals sei jede in den Sachsen-Anhalt-Tag investierte Mark gut angelegtes Geld gewesen, das gelte auch heute für jeden investierten Euro.

Darum gehört der Stendaler Gastronom zu den ersten Gewerbetreibenden, die sich aktiv einbringen in die Werbung. Zu der gehört der Verkauf des Festtagsbuttons. Als Matthias Neumann, Leiter des SAT-Organisationsbüros, und seine Mitarbeiterin Nadine Sandke vor einigen Monaten mit An­dré Weihrauch ins Gespräch darüber kamen, sagte er prompt zu: Der Button kann bei uns im „Mainly – Food­store“ in der Marienkirchstraße erworben werden. Aber nicht nur das, denn für den Käufer soll der Anstecker auch Vorteile bringen. Darum bekommt jeder Button-Träger im „Mainly“ einen Rabatt von zehn Prozent auf eine Bowl (englisch: Schüssel, in der die verschiedenen Zutaten zusammengestellt werden).

Besonderer Festtagsbutton

Und das schon jetzt. „Diese Art von Festtagsbutton gab es noch nie für einen Sachsen-Anhalt-Tag“, erklärt Matthias Neumann. Bisher waren die Anstecker nur für die Festtage zum Parken und für den Shuttle­verkehr erhältlich. Der Eintritt zum Fest war und bleibt weiterhin frei. Der Stendaler Anstecker bietet aber vieles mehr (siehe Infokasten), hat über das Fest hinaus sogar bis Ende 2022 Gültigkeit – und ist darum auch für Einheimische attraktiv.

Bilder

Neben André Weihrauch war auch Yvonne Riesmann, Inhaberin von „MY Unverpackt“ in der Breiten Straße, sofort dabei. Bei ihr ist der Button ebenfalls erhältlich. Ab einem Einkaufswert von 15 Euro gibt es gratis einen Glas-Strohhalm dazu (ein Halm pro Button).

Dass es den Button schon so früh gibt, ist Teil der Werbestrategie, die mehr bieten wird als Plakate und Flyer. „Wir möchten Stendal und den Sachsen-Anhalt-Tag schon weit im Vorfeld bekannter machen“, sagt Nadine Sandke. Dabei setzen die Organisatoren auf die Unternehmen vor Ort – die Kontakte zu Firmen außerhalb der Altmark und des Bundeslandes haben, die auswärtige Gäste bewirten oder in Geschäften bedienen, die im Gespräch für die Großveranstaltung vom 1. bis 3. Juli 2022 werben können.

Werbefilme vom SAT 2022

Im Gegenzug möchte die Hansestadt Stendal mit ihnen werben. „Wir wollen zeigen, welch kreative, coole und auch verrückte Unternehmen wir haben, die auf den Sachsen-Anhalt-Tag setzen“, sagt Matthias Neumann. Darum werden diese Firmen mit kurzen Filmen auf der Internetseite zum SAT 2022, die in Kürze an den Start geht, vorgestellt sowie auf den sozialen Medien wie Facebook und Youtube.

Im „Mainly“ stellen André Weihrauch und Geschäftsführer Jörg Siersleben unter anderem vor, wie eine leckere Bowl zubereitet wird und führen virtuell durch die Räume. Yvonne Riesmann erklärt den Zuschauern das Prinzip ihres „Unverpackt“-Ladens.

Gedreht hat diese ersten Beiträge Andreas Krüger, Neuzugang im Organisationsteam. Er ist vor allem für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie das Marketing zuständig. Zu den Filmen gibt es mit beiden Akteuren zusätzlich kurze Trailer. Die Frage drin: „Was trägst du denn da?“ Die Antwort mit entsprechender Geste: „Den Button zum Sachsen-Anhalt-Tag. Den trägt man jetzt!“

Button-Verkauf unterstützen

Die Organisatoren hoffen, dass sich ganz viele weitere Gewerbetreibende und Unternehmer finden, die den Button-Verkauf unterstützen und die dann in Videobeiträgen für sich und die Stadt werben. Mit im Boot seien schon Stallbaums Scheunenladen mit drei Prozent auf Spargel, Äpfel, Kirschen und Tannenbäume, zudem Norman Schönemann mit preisreduziertem Taubentanz-Festtagsbier „1000 Jahre Stendal“ für Button-Träger. Vom Landesfest „haben alle einen Vorteil“, schätzt André Weihrauch ein. Er selbst sieht dabei nicht nur die drei Tage, an denen gefeiert wird, sondern Chancen schon in der Zeit davor und auch danach.

„So ein Sachsen-Anhalt-Tag funktioniert aber nur, wenn die Leute dafür brennen“, weiß er. Wichtig sei dabei, „dass jeder Bürger das ausstrahlt“. Dass die Aktiven im Organisationsbüro dafür brennen, habe er schon erfahren. Gemeinsam sitzen sie regelmäßig zusammen, um neue Ideen zu entwickeln, um gut ein Jahr vor dem Fest die Werbetrommel zu rühren. Jetzt damit zu beginnen, sei die richtige Botschaft, sagt der Gastronom. Er hat es bereits im vorigen Jahr getan, denn wegen Corona waren viele innerhalb Deutschlands unterwegs, „und wir hatten im Sommer Touristen hier, die hatten wir vorher so noch nicht“.

Wer den Button-Verkauf unterstützen möchte, kann sich per E-Mail: sat2022@stendal.de oder Telefon 03931/65 11 93 an die Organisatoren wenden.