Arneburg (dpa) | Bei einem Brand von Holzrinde im Zellstoffwerk in Arneburg (Landkreis Stendal) ist am Freitag ein hoher Sachschaden entstanden. Ein Polizeisprecher sagte, die Schadenshöhe liege wohl bei über 300.000 Euro. Die Brandursache war demnach zunächst unklar.

Ein von dem Unternehmen veröffentlichtes Foto zeigte große Rauchschwaden. Für die Mitarbeiter und Anwohner in der Nachbarschaft des Werkes habe jedoch zu keiner Zeit Gefahr bestanden, teilte die Firma mit. Die Werkfeuerwehr habe den Brand zusammen mit Feuerwehreinsatzkräften aus der Umgebung rasch unter Kontrolle bekommen.